Mehr als nur ein Klumpen: Wie man geschmolzenes Blei richtig deutet

+
Geschmolzenes Blei wurde im Mittelalter auch verwendet, um Ursachen von Krankheiten zu erkennen.

Offenbach - Für die einen ist es nur ein Bleistück. Für die anderen ist es die Zukunft. Und für viele einfach nur ein traditioneller Spaß am Silvesterabend: Das Bleigießen. Doch es ist gar nicht so leicht die Gebilde, die aus dem Wasser getaucht werden, zu deuten. Von Jennifer Dreher

Beim Gießen kommt es aufs Gefühl an

300 Symbole und ihre ausführlichen Deutungen stehen im Buch „Bleigießen“ von Till Hartmann und Paul Jansen. Einfach am Gewinnspiel teilnehmen und eins von fünf Exemplaren sichern.

Eine kleine Pfanne, etwas Blei, eine Kerze und ein Gefäß mit Wasser: Mehr braucht man nicht zum Bleigießen. Wer kein Blei hat und trotzdem einen Blick in die Zukunft wagen will, der kann auch Wachs benutzen.

Dann einfach die Pfanne mit dem Bleistück über die Kerze halten. Nicht zu tief in die Flamme halten. Am besten, wo sie bläulich schimmert. Ruhig das Blei in Bewegung halten. Sie entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist, das Blei in einen Topf mit Wasser gleiten zu lassen.

Blei ist giftig. Besonders Kinder sollten nicht die Bleistücke in den Mund nehmen. Nach dem Gießen den Topf und die Hände gründlich waschen. Wer seine Bleifigur ncith aufhebt, sollte sie nicht im Hausmüll entsorgen. Sie gehört in den Sondermüll zu den Batterien.

Deuten geht von allen Seiten

In „Bleigießen“ von Till Hartmann und Paul Jansen steht alles, was man über diesen alten Brauch wissen muss.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das entstandene Bleigebilde zu deuten. Zum einen einfach in der Hand halten. Oder das Stück drehen und wenden, bis sich ein Symbol erkennen lässt. Hilfreich kann dabei eine Pinzette sein.

Eine weitere Methode, das Blei zu deuten, ist, Mit einer hellen Lampe den schatten des Gebildes an die Wand zu werfen und den Schatten zu deuten. Außerdem hilft es, die anderen Familienmitglieder oder Freunde mitdeuten zu lassen.

Sollte ein Gebilde mehrere Symbole wiederspiegeln, dann gilt es, alle zu deuten und einen gemeinsamen Zusammenhang herzustellen.

Von A bis Z: Einige Beispiele für Symbole und ihre Bedeutung

Adler: Herrschaft, Kraft, Scharfsinn, überraschende Wendungen

Der Adler kann für einen großen geistigen Fortschritt stehen, aber auch für mächtige innere Wandlungen. Doch wer dem Licht zu nah kommt, kann sich auch verbrennen und dann droht ein heftiger Absturz.

Banane: Lust Spaß Ausgelassenheit

Die Banane steht für Heiterkeit. Die Zukunft wird ausgelassen. Jede Menge Spaß und Unsinn dürfen erwartet werden.

Chamäleon: Falschheit, Unbeständigkeit, Uneigenständigkeit

Das Chamäleon bedeutet nichts Gutes: Falscheit und Unbeständigkeit sorgen für Probleme im Beziehungsleben.

Dolch: Schutz, Abwehr von Dämonen, Feigheit

Ein Dolche wird benötigt, um sich selbst zu schützen. Doch er kann auch als hinterlistige Waffe benutzt werden. Vorsicht ist geboten.

Ei: Neue Ideen, gute Chancen, Zerbrechlichkeit

Das Ei steht für das ungeschlüpfte Junge. Neue Ideen und Chancen warten auf. Aber sie brauchen noch etwas Zeit, bis sie in die Welt entlassen werden, denn das Ei kann leicht zerbrechen.

Fisch: Reichtum, Fruchtbarkeit, tiefere Wahrheit

Der Fisch sit schwer zu fassen. Er enthält mehrere Bedeutungen: Glück in der Liebe, Wohlstand, Überfluss, Fruchtbarkeit und erotische Lust. In jedem Fall verheißt er Gutes.

Glocke: Festlichkeit, Vergänglichkeit, Lebensabschnitte, Gegenwart

Glocken haben immer mit festlichen Ereignissen etwas zu tun. Wer die Glocke gießt, kann sich also auf schöne Zeiten freuen. Es kann auch der Beginn von etwas Neuem sein.

Herz: Mütterlichkeit, Glück, Biederheit, Fruchtbarkeit

Klar, beim Herzen geht es um Emotionen. Ein ganzes Herz steht für Liebesglück. Ein zerbrochenes steht für eine schwere Verletzung, die Zeit braucht, um zu verheilen.

Insekt: Gewissensbisse, Betrug, Überspannung

Verdrängtes, unbewusste Ängste und Kleinigkeiten, die im Hinterkopf nagen, und Gewissensbisse verursachen stehen für das Insekt. Es kann auch Krankheiten oder Verlust ankündigen.

Jagdhorn: Aufbruch, Aufregung, Beute, Freude

Das Jagdhorn bläst zum Aufbruch. Es kommt die Zeit, aus dem Alltag auszuscheren. Ein aufregendes Erlebnis wartet.

Kopf: Geist, Verstand, Intellekt

Der Kopf steht klar für die Rationalität. Nur wenn Gefühl und Verstand im Einklang sind, können aber die kommenden Aufgaben bestanden werden.

Löffel: Bevormundung, Neid, Tod, Einladung

Der Löffel verheißt nicht viel Gutes. Neid kann aufkommen oder Bevormundung. Den Löffel abgeben bedeutet im schlimmsten Fall sogar den Tod. Als positive Ausnahme kündigt ein Löffel manchmal eine Einladung an.

Muschel: Sexualität, Unlust, Lust, Urlaub

Muscheln sind Sexualsymbole. Sie stehen für das weibliche Geschlecht. Die Assoziation von Wärme, Sonne, Strand und Meer tun dem Körper ebenfalls fut. Ein Urlaub im Süden ist angesagt.

Nadel: Männlich und weiblích, Schmerz, Bewusstsein

Sich mit der Nadel zu stechen bedeutet Schmerz. Es heißt auch „Die Nadel im Heuhaufen finden“. Eine schwere Aufgabe steht an.

Ohr: Höhere Weisheit, Aufmerksamkeit

Es wird notwenidg sein, sich auf andere Menschen einzulassen, ihnen genau zuzuhören. Im Gegenzug erhält man selbst mehr Aufmerksamkeit.

Pistole: Macht, Aggression, Opfer, Sport

Mit der Pistole will jemand seine Interessen auf brutale Weise durchsetzen. Sie wird dabei helfen, seine Ziele zu erreichen. Sie bringt eine Sache zu Ende.

Qualle: Unbestimmter Ekel, Abwehr

Wabernd, knochenlos, durchsichtig: Quallen sind für viele Menschen ekelhaft. Es kommen unangenehme Gefühle, deren Ursachen allerdings unklar sein werden.

Ring: Ewigkeit, Treue, Schutz, Bindung, Liebe

Ohne Anfang und ohne Ende geformt symbolisieren Ringe Ewigkeit. Der Ring schützt außerdem vor dämonischen Kräften.

Schraube: Verbindungen schaffen, Druck ausüben

Mit einer Schraube werden verschiedene Teile zusammengefügt. Das kann auch auf menschliche Beziehungen übertragen werden. Wichtig ist, in Zukunft nicht zu viel Druck auszuüben.

Träne: Schmerz, Trauer, Reinigung

Tränen deuten auf keine schönen Ereignisse hin. Doch sie können auch für einen anstehenden Reinigungsprozess stehen, aus dem man gestärkt hervorgeht.

Uhr: Vergänglichkeit, Stress, Innehalten

Wenn die Uhr tickt, fühlen wir uns unter Druck gesetzt. Uhren weisen auf enge, vielleicht zu enge, Reglements im Leben hin.

Vogel: Freiheit, Leichtigkeit, Fantasie, Abenteuer

Der Traum vom Fliegen ist der Traum von der Freiheit. Das Abenteuer und große Pläne locken.

Wolken: Fantasie, Euphorie, Ernüchterung, Sorge

Wer auf Wolken schwebt, ist fern von der Realität. Es gilt, in Zukunft mehr Bodenhaftung zu gewinnen.

Zaun: Abgrenzung, Sicherheit, eingesperrt sein, neue Dinge

Zäune grenzen ein und ab. Innerhalb des Zaunes zu sein, bedeutet eingesperrt zu sein, außerhalb steht dafür, ausgeschlossen zu sein.

(Quelle: Bleigießen von Till Hartmann, Paul Jansen, ISBN: 3-934438-39-2, Corona Verlag)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare