Tier der Woche: Charlie, der Kuschelopa

Er ist zwar schon ein Opa, trotzdem ist Charlie noch immer topfit. Deswegen langweilt er sich auch schnell im Tierheim, will spazierengehen, spielen und kuscheln. Charlie braucht dringend ein neues Zuhause mit liebevollem Frauchen oder Herrchen. Hauptsache, man kümmert sich um ihn. Von Fabian Iskandar El Cheikh

Dieser blöde Umzug. Hätte sich mein Herrchen nicht neue vier Wände gesucht, wäre ich nicht hier.“ Charlie ist traurig. Allein sein, das ist nichts für den zwölfjährigen West Highland Terrier. Und im Tierheim Dreieich ist Charlie sehr oft allein, weil sich die Tierpfleger natürlich nicht rund um die Uhr um ihn kümmern können.

Ok, er ist zwar schon ein Opa. Und im Alter ist man eigentlich viel gelassener. Nicht aber Charlie:  Der süße, knuffelige Terrier liegt nicht einfach nur zwei Drittel des Tages herum und döst vor sich hin. Charlie springt herum, ist aufgekratzt und noch immer topfit. Er hat keinerlei Beschwerden, außer eben der nagenden Langeweile.

Gewinnen Sie einen Ratgeber „Hund-Deutsch/Deutsch-Hund“ und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil!

Viel Glück!

Charlie leidet sehr bei uns“, bedauert Michael Krause, der stellvertretende Leiter des Tierheims Dreieich. „Wir suchen eine Familie oder vielleicht ältere Leute für ihn, die ihn nicht so oft und nicht so lang alleine lassen.“ Ein paar Spaziergänge am Tag und ganz, ganz viele Streicheleinheiten - das ist, was Charlie dringend sucht und braucht. Er ist nämlich bei allem am liebsten dabei! Und wenn man sich dann abends gemütlich mit Herrchen und Frauchen zusammen aufs Sofa kuscheln kann, was gibt es Schöneres?

Holt mich hier ab! Sofort!

Wer Charlie ein neues Zuhause bieten kann und will, sollte sich ganz schnell ans Tierheim Dreieich, Im Haag 3, Tel.: 06103-82788, wenden.

Rubriklistenbild: © Husfeld

Kommentare