Schwellungen an Pfote und Co.

Insektenstiche sind für Hunde und Katzen meist harmlos

+
Wird eine Katze an der Pfote gestochen, ist das schmerzhaft. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Auch Hunde und Katzen werden von Mücken oder Wespen gestochen. Tierhalten sind dann besorgt. Doch nicht immer lohnt der Gang zum Tierarzt.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn Hunde oder Katzen plötzlich desorientiert herumlaufen, winseln oder sogar schreien, kann das die Reaktion auf einen Insektenstich sein. Die betroffene Stelle schwillt dann an und verursacht Schmerzen.

Meist sind Kopf und Pfoten betroffen, erläutert die Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Doch so dramatisch es auch aussieht: Insektenstiche heilen fast immer problemlos ab. Halter können nicht mehr tun, als die geschwollenen Stellen zu kühlen. Nur bei Stichen im Maul sollte das Tier zum Arzt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.