Ich bin ein Tier und will zu Dir!

Hoppel-Trio sucht neues Zuhause

Frankfurt (dsc) - Bonni, Pepper und Fritz sind seit ihrer Geburt in den Jahren 2008 und 2010 zusammen – das sollte so bleiben. Obwohl es ihnen im Tierheim Frankfurt sehr gut geht, wünschen sich die drei Kaninchen doch ein neues Zuhause.

Kaninchen suchen neues Zuhause

Kaninchen

Frankfurt (dsc) - Bonni, Pepper und Fritz sind seit ihrer Geburt in den Jahren 2008 und 2010 zusammen – das sollte so bleiben. Obwohl es ihnen im Tierheim Frankfurt sehr gut geht, wünschen sich die drei Kaninchen doch ein neues Zuhause.

Zum Video

Der neue Besitzer sollte genug Platz einplanen. Mindestens zwei Quadratmeter brauche ein Kaninchen, sagt die Tierpflegerin, „damit sie genug Raum zum Rumspringen und Toben haben.“ Optimal sei es, wenn sich das Gehege draußen an der frischen Luft befinden würde. Bonni, Pepper und Fritz verstehen sich gut untereinander. Auch sonst machen die kleinen Tiere keine Probleme. Das eine Kaninchen sei zwar derzeit scheinträchtig und habe sich deshalb ein paar Haare ausgerissen. Es bestehe jedoch kein Grund zur Sorge. Nachwuchs könnten die zwei Weibchen ohnehin nicht bekommen, da das Männchen kastriert sei. Die Tierpfleger legen besonderen Wert auf die Ernährung. Vor allem Gemüse sei gut für die drei.

Kontakt zum Tierheim am Ende des Videos

Staudensellerie, Tomaten ohne Grün, Karotten, Löwenzahn, Äpfel oder auch Birnen, schlägt die Tierpflegerin vor. Sie habe allerdings auch eine Liste mit einem kompletten Speiseplan, an dem sich die neuen Tiereltern orientieren können – um auch ganz sicher nichts falsch zu machen. Äste seien ebenso wichtig, denn die Backenzähne der Kaninchen würden ein bis zwei Millimeter in der Woche wachsen. Kauen verhindere den Besuch beim Tierarzt.

Rubriklistenbild: © op-online

Kommentare