Tier der Woche: Süße, kleine Dana

+
Katze Dana will nicht mehr hinter Gittern wohnen.

 „Dana hat noch nie gebissen", sagt die Tierheimleiterin stolz.  „Überhaupt ist sie eine total knuffige Katze.“ Nur ihr Magen spielt nicht mehr so mit. Von Kathrin Rosendorff

Isabell Althoff, Leiterin des Tierheims Hanau hält die schwarz-weiße Katze im Arm und streichelt zart ihr Köpfchen. „Sie ist schon über ein Jahr lang bei uns“, sagt sie und seufzt. „Ihre Besitzerin wollte sie nicht mehr haben, weil sie chronische Darmprobleme bekommen hatte.“ Danas Durchfall und dass sie so in die Wohnung gemacht hatte, waren dann der  endgültige Trennungsgrund. „Jetzt bekommt sie Spezialfutter und auch wenn sie noch ab und zu Durchfall hat, ist sie bei uns sauber- macht immer ins Katzenklo“, erzählt Althoff.

Wir wünschen uns einen lieben Menschen, der sich um Dana, die wirklich sehr lieb und sensibel ist kümmert“, so Althoff. „Es sollte einfach harmonisieren zwischen Dana und dem neuen Besitzer. Und der Neu-Besitzer sollte nicht so empfindlich reagieren, falls Dana doch mal in die Wohnung macht und er dies dann Aufwischen muss“, betont Althoff. Sie verspricht auch, bei Bedarf die Kosten für die Kortison-Tablette, die Dana einmal am Tag schlucken muss zu zahlen.  Ach ja, Dana liebt nicht mehr als das Schmusen.

Wer mag der armen, süßen Dana ein liebevolles Heim geben?

Telefon 06181/45116

Und auf der Internetseite des Hanauer Tierheims gibt es weitere Informationen zu Dana.

Kommentare