Neue Chance für tierische Singles

+
Die getigerte Lucy hofft auf ein neues Zuhause.

Ihren Platz in einem Tierheim haben seit dem Start der op-online.de-Serie „Ich bin ein Tier uns will zu Dir“ 20 Tiere gegen ein neues Zuhause getauscht. An diese Erfolgsbilanz knüpft die Redaktion nun an. Von Katharina Platt

Wöchentlich werden ab sofort wieder Katzen, Hunde, Kaninchen und Co. in einem kurzen Video vorgestellt. Nach dem Aus der beliebten Sendung „Herrchen gesucht“ des Hessischen Rundfunks, wollten op-online.de und DA-imNetz.de herrchenlosen Tieren ein neues Zuhause suchen und den zahlreichen Tierheimen und Tierschutzvereinen eine Plattform bieten.

Die scheue Lizzy würde gerne aus dem Tierheim ausziehen.

Seit Juni 2009 wurden auf den beiden Internetseiten etwa 40 Tiere vorgestellt: Unter ihnen Bernhardiner Bärchen, West Highland White Terrier Charlie, das Katzen-Duo Benni und Susi und die Meerschweinchen Eddison und Edda. „Ich bin ein Tier und will zu Dir“ stellt vor allem die Tiere vor, die schwer zu vermitteln sind. So wie Pitbull Mogli oder der taube Terrier Charlie. Auch Kater Bendik hat ein Handicap. Er ist herzkrank und auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen. Kuschelige Vier- und geflügelte Zweibeiner mit traurigen Schicksalen gibt es in der Region genug.

Auch Flöckchen wünscht sich liebevolle Besitzer.

Die Videoserie sorgt in vielen Hunde- und Katzenleben für eine Wende und vermittelt sie in liebevolle Familien. Regelmäßig erscheint zum Wochenende ein aktueller Kurzfilm, in dem Tierheime aus der Region ihre Schützlinge auf vier Pfoten vorstellen und ihnen via Internet neue Besitzer suchen. Die Resonanz auf die Aktion war seit Beginn enorm. Die Tierheime freuten sich über die Chance, ihre meist kuscheligen Sorgenkinder einmal vorzustellen und Tierfreunde in Stadt und Kreis sind froh über die tierischen Portraits, die nach dem Absetzen der hr-Sendung „Herrchen gesucht“ fast vollständig aus den Medien verschwunden sind.

Mit den drei Katzendamen Flöckchen, Lucy und Lizzy geht die Serie nun in die nächste Runde. Die drei warten bei Renate Matschei in der Katzenhilfe Büttelborn in der Nähe von Darmstadt. Übrigens: Auch fünf circa acht Wochen alte Katzenkinder warten dort auf eine liebevolle Familie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare