Serie: Ich bin ein Tier und will zu Dir!

Gepanzerte Freundin sucht Unterschlupf

Offenbach (jv) - In unserer Serie „Ich bin ein Tier und will zu dir!“ sucht diese Woche eine Rotwangenschmuckschildkröte ein neues Zuhause. Sie musste viel durchmachen, bis sie vom Tierheim Offenbach aufgepäppelt werden konnte.

Gepanzerte Freundin sucht Zuhause

In unserer Serie „Ich bin ein Tier und will zu dir!" sucht diese Woche eine Rotwangenschmuckschildkröte ein neues Zuhause. Sie musste viel durchmachen, bis sie vom Tierheim Offenbach aufgepäppelt werden konnte.

Zum Video

Die Rotwangenschmuckschildkröte wurde Mitte April am Main gefunden und war vollkommen abgemagert. Wahrscheinlich hatte man sie ausgesetzt, doch in fließenden Gewässern findet diese Schildkrötenart keine Nahrung. Der Fluss wäre wohl ihr sicherer Tod gewesen, hätte man sie nicht gefunden. Im Tierheim Offenbach wurde die Schildkröte liebevoll aufgepäppelt. Neben der extremen Abmagerung machte ihr auch eine bakterielle Infektion zu schaffen, die die Augen angegriffen hatte. Fast täglich musste der Tierarzt geholt werden. Die Rotwangenschmuckschildkröte überlebte.

Lediglich die Augen zeigen noch Spuren der langen Krankheit: Sie sind weiß und trüb, die Schildkröte sieht womöglich nur schemenhaft. Deswegen kann sie nicht in einem Teich gehalten werden, sie würde ihr Futter nicht finden. Ein großes Aquarium wäre besser für sie geeignet. Natürlich ist so ein Tier nur etwas für Liebhaber, denn spielen oder kuscheln lässt sich mit so einer Schildkröte kaum. Trotz aller Eigenheiten ist die Rotwangenschmuckschildkröte doch ein liebenswürdiges Tier, das ein fürsorliches Zuhause verdient hat. Und für Aquariumliebhaber ist sie eine ganz besondere Bereicherung für das heimische Fischbecken.

Rubriklistenbild: © Rost/op-online

Kommentare