Kleine Stubentiger suchen Spielgefährten

Rödermark (nb) - Wer ist so herzlos, zwei niedliche Katzenbabys im Wald auszusetzen? Vor ein paar Wochen fand eine Spaziergängerin die beiden hilflosen Kätzchen in einem Waldstück bei Rodgau.

Da sie aber bereits drei Katzen hat, brachte die Frau die beiden Findlinge zur Tierpension Overländer. Die nimmt zwar eigentlich tierische Gäste nur vorübergehend für die Ferien auf, allerdings mussten die Katzenbabys versorgt werden und es war Sonntag – somit wäre es schwer geworden, die beiden Tiere unterzubringen.

Also kümmerte sich Angelika Overländer um die beiden und zog sie mit der Flasche auf. Eine mühsame Arbeit, denn alle zwei Stunden brauchten die Kleinen ihr Futter – zu jeder Tages- und Nachtzeit. Inzwischen sind sie neun Wochen alt und haben auch einen Namen: Sie heißen Hanni und Nanni und suchen nun einen Besitzer.

Rubriklistenbild: © op-online.de

Kommentare