Tier der Woche: Tiggy - die Hüpfmaus

„Ich will doch nur spielen“. Hündin Tiggy ist total verspielt, hüpft wie ein Flummi und sucht nun ein neues Herrchen, das in ihrem Leben mitspielen will. Von Kathrin Rosendorff

Tiggy ist eine ganz süße Maus“, schwärmt John Kraft vom Tierrefugium Hanau. Tiggy kann das mit einem Schwanzwedeln auch nur bestätigten. Die Mischlingsdame liebt das Knuddeln. Aber erst muss sie der Person vertrauen. „Am Anfang ist sie schon noch etwas ängstlich. “

Einzige Bedingung von Tiggys Seite: Keine Kinder. Mit denen kann sie halt nicht so. Sie ist kein Beißer, aber wenn ein Kind in ihre Nähe kommt, fängst sie an zu bellen und hört auch gar nicht mehr auf - bis es wieder weg ist. „Bei Kindern kriegt sie einfach die Panik und hat wahnsinnig Angst“, sagt Kraft. Er hegt den Verdacht, dass Tiggy als Welpe von Kindern schwer misshandelt wurde.

Aber wenn Tiggy sich erst mal bei jemanden wohlfühlt, dann liebt sie ihn total. Ach ja noch eine Eigenart hat Tiggy an sich: Sie hüpft wie ein Flummi. Und so müssen die Zäune im Garten entsprechend hoch sein.  „Mindestens 1,50 Meter sollte der Zaun hoch sein. Ansonsten springt sie einfach locker aus dem Stand drüber.“ Tigg ist halt eine ganz agile und deswegen ist sie auch ein Fan von „Agility“ - dem Sport für Hunde.

Interesse an Tiggy? Kontakt zum Tierrefugium Hanau

Tel. 06181/9456850

Und auf der Internetseitedes Hanauer Tierrefugium.

Rubriklistenbild: © Husfeld

Kommentare