Blumen aus menschenwürdiger Produktion

Fair gehandelte Rosen

Die Rosenaufzucht zum Valentinstag ist ein Massengeschäft. Wer sichergehen will, dass die vornehmlich aus nicht-europäischen Ländern importierten Schnittblumen aus menschenwürdiger und umweltschonender Produktion stammen, sollte auf das Fairtrade-Siegel setzen.

Das rät der Landesverband Baden-Württemberg im Fachverband Deutscher Floristen. Vorwiegend handele es sich bei den so gekennzeichneten Rosen um Exemplare aus Kenia. Für Rosen, die in der Europäischen Union produziert werden, gelten ohnehin strenge Schutzbestimmungen für Mensch und Umwelt.

Das Zeichen der Liebe

Das Zeichen der Liebe

Die klassischen roten Rosen stammen den Angaben zufolge überwiegend aus Südamerika und Afrika. Aus den Niederlanden stammen etwa viele weiße, pinke und pfirsichfarbene Varianten.

dpa/tmn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare