Döner essen will gelernt sein

Offenbach - Fleisch zwischen den Zähnen, Rotkraut im Mundwinkel und Soße auf dem T-Shirt: wer gerne in einen Döner beißt, kennt diese Probleme. Wir zeigen Ihnen, wie das Döneressen ohne solche Sauereien über die Bühne geht. Von Paavo Ondreka

Trotz dieser Tücken wächst die Fangemeinde des mit Salat, Fleisch und Soße gefüllten Fladenbrots. Denn die Herstellung und der Verzehr des türkischen Sandwichs dauert oft nur wenige Minuten.

Doch Vorsicht: mit dem Fast Food sollte man es nicht übertreiben. Besonders gefährlich leben jene Zeitgenossen (beziehungsweise ihre Kleidung), die mit dem Handy am Ohr in die Dönerbude stürmen - wie unser Video zeigt.

Rubriklistenbild: © op-online.de

Kommentare