Kunsthandwerk und Posaunenchor

+
Für den Weihnachtsmarkt in den Gassen Dietzenbachs haben sich mehr als 60 Teilnehmer haben bislang zugesagt, darunter viele Kunsthandwerker, Vereine und Kirchengemeinden.

Dietzenbach - Für den Weihnachtsmarkt in den Gassen Dietzenbachs haben sich mehr als 60 Teilnehmer haben bislang zugesagt, darunter viele Kunsthandwerker, Vereine und Kirchengemeinden.

In Dietzenbach zieht am ersten Adventswochenende wieder der Duft von Glühwein und Lebkuchen durch die Gassen der Altstadt. Mehr als 60 Teilnehmer haben bislang zugesagt, darunter viele Kunsthandwerker, Vereine und Kirchengemeinden. Die geschmückten Buden und Tannen versetzen die Besucher am Samstag, 28. November, von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag, 29. November, von 12 bis 21 Uhr in vorweihnachtliche Stimmung.

Impressionen vom Dietzenbacher Weihnachtsmarkt sind auf unserer Internetseite zu finden.

Das Bühnenprogramm bietet in diesem Jahr wieder viel Musik. Unter anderem konnte der Frauenchor des Polizeichors Frankfurt für ein Gastspiel gewonnen werden. Schüler der Musikschule zeigen am Sonntag, was sie gelernt haben, der Posaunenchor der Martin-Luther-Gemeinde und Kurenden der Christuskirchengemeinde haben ebenso zugesagt wie Kinder aus dem Projekt: „Auf den Spuren des Kinderlieds“. Alleinunterhalter und Heinz-Becker-Imitator Thomas Pabst wird Samstagabend für Stimmung sorgen. Den Weihnachtsmarkt ausklingen lassen am Sonntag die Reiterlichen Jagdhornbläser. Für die kleinen Gäste sorgt Kabarettist Reiner Wagner Samstag und Sonntag für Unterhaltung. Außerdem zeigt die Puppenbühne Stange am Sonntag das Stück „Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke“. Und im Museum in der Darmstädter Straße laden weihnachtliche Märchenstunden zum Verweilen ein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare