Schneewittchen und ein Engel

+
In Dreieich gibt es gleich drei Weihnachtsmärkte: Den Auftakt bildet Sprendlingen, es folgen Dreieichenhain (Foto) und Offenthal.

In Dreieich gibt es gleich drei Weihnachtsmärkte: Den Auftakt bildet Sprendlingen, es folgen Dreieichenhain und Offenthal.

In Dreieich gibt es gleich drei Weihnachtsmärkte: Auftakt ist in Sprendlingen mit dem 12. Adventsmarkt auf dem Lindenplatz vom 30. November bis zum 02. Dezember. Er steht unter dem Motto „Schneewittchen und die 7 Zwerge“. Mehr als 40 Stände bieten Kulinarisches und Dekoratives, auch für Handwerkliebhaber ist etwas dabei.  

Musikalisch geht es diesmal auf dem 34. Dreieichenhainer Weihnachtsmarkt am zweiten und dritten Adventswochenende zu. An den vier Tagen (08. und 09. und 15. bis 16. Dezember) wird zwischen den mehr als 100 Ständen (darunter auch Kunsthandwerk) immer wieder ein Engel auftauchen und die Besucher mit seinem Geigenspiel erfreuen. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am ersten Freitag um 16.30 Uhr von Bürgermeister Dieter Zimmer vor dem Obertor. Dazu singen die Kinder aus der Ludwig-Erk-Schule Weihnachtslieder. Ein herausragendes Event ist das Konzert des Volkschors 1860 e.V. Dörnigheim am Sonntag, dem 09. Dezember, um 18 Uhr in der Burgkirche. Die Sänger werden ihr Publikum sowohl mit deutschen und englischen als auch mit russischen und schwedischen Weihnachtsliedern begeistern. Die Musiker übernehmen damit ein Fenster im Dreieichenhainer lebenden Adventskalender. Der Eintritt ist frei. Neben allerlei Weihnachtsartikeln und Leckereien wird es auch in diesem Jahr wieder besondere kulturelle Angebote geben. Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes in der Hainer Altstadt und auf dem Burggelände sind an den beiden Samstagen von 15 bis 20.30 Uhr, an den beiden Sonntagen von 14 bis 20 Uhr.

Mit knapp 30 Ständen wartet der Offenthaler Weihnachtsmarkt am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Dezember, rund um die evangelische Kirche auf. Neben Kulinarischem wird auch weihnachtliches Kunsthandwerk angeboten. Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 16 bis 22 Uhr und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare