Viel ursprüngliches Weihnachtserlebnis

+
Rund um Brehms Hütte wird neben Kulinarischem und Handwerklichem viel ursprüngliches Weihnachtserleben geboten. So gibt es etwa Gesangsvorträge und die Möglichkeit zum Basteln von Weihnachtsschmuck.

Seligenstadt - Rund um Brehms Hütte wird neben Kulinarischem und Handwerklichem viel ursprüngliches Weihnachtserleben geboten. So gibt es etwa Gesangsvorträge und die Möglichkeit zum Basteln von Weihnachtsschmuck.

In der Altstadt von Seligenstadt ist am Samstag, 28. November, Auftakt zum Adventsmarkt. Budenzauber und vorweihnachtliche Musik werden auf dem Marktplatz und in den angrenzenden Straßen und Gassen bis zum 13. Dezember geboten. Geöffnet ist montags bis freitags von 15 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr. Ergänzt wird der innerstädtische Weihnachtsmarkt durch die Waldweihnacht im Seligenstädter Stadtwald am Samstag, 12. Dezember, von 10 bis 16 Uhr. Rund um Brehms Hütte wird neben Kulinarischem und Handwerklichem viel ursprüngliches Weihnachtserleben geboten. So gibt es etwa Gesangsvorträge und die Möglichkeit zum Basteln von Weihnachtsschmuck.

Ein Lagerfeuer lädt zum Verweilen ein und nebenan kann der Weihnachtsbaum selbst geschlagen werden. Aber auch in den zwei Wochen vor Weihnachten lädt Seligenstadt zu Glühwein und Reibekuchen ein: Vom 14. bis 22. Dezember findet auf dem Freihofplatz ein weiterer Adventsmarkt statt. Geöffnet ist wieder montags bis freitags von 15 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare