Alternativ waschen

Britin wäscht ihre Kleidung nie mit Waschmittel - sondern nur damit

+
Diese Farben sollten Sie nicht zusammen in der Trommel waschen - egal, ob sie chemisches oder natürlich selbst hergestelltes Waschmittel benutzen.

Wie soll das gehen, Wäsche waschen ohne Waschmittel? Wird die Wäsche dann sauber? Ja, das wird sie - mit diesem unscheinbaren Naturprodukt statt chemischen Mitteln.

Die 50-jährige Lucie Mann aus dem englischen New Forest gibt nie auch nur einen Cent für Waschpulver aus. Stattdessen sammelt sie Kastanien. Die halbiert sie, zerkleinert sie im Mixer und legt sie in kochendes Wasser ein. Daraus entsteht eine Seifenflüssigkeit, mit der sie die Wäsche ihrer Familie wunderbar sauber bekommt. Getrocknet kann die Britin so die Kastanienstückchen bis zu ein Jahr lang lagern, ohne dass sie Schimmel ansetzen. Und Geld spart sie dabei auch.

Kostenlos Wäsche waschen mit selbst gesammelten Kastanien

"Ich habe das ganze Jahr über kein Geld für das Waschen meiner Kleidung ausgegeben", erzählt Lucie Mann. Vor zwei Jahren hatte sie in einem Online-Beitrag entdeckt, dass man seine Wäsche mit Kastanien waschen kann. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn sammelten sie in nur 45 Minuten etwa acht Kilogramm Kastanien. Von dieser Sammlung sind immer noch etwa drei Kilogramm übrig. 

Ebenfalls interessant: Mit diesen drei Zutaten stellen Sie Ihr eigenes Spülmittel her.

Neutraler Geruch beim Waschen mit Kastanien

Die Kastanien reinigen auch die Klamotten eines dreckigen Achtjährigen - und hinterlassen keine künstlichen Geruchsstoffe. "Nur wenn du starke Flecken auf weißem Stoff hast, musst du ein bisschen kämpfen", gesteht Lucie Mann. Und für die Umwelt ist diese Art zu waschen natürlich um einiges schonender als mit chemischen Reinigungsmitteln. Familie Mann hat der Umwelt zuliebe letztes Jahr sogar 20 Kastanienbäume gepflanzt. "Wir hoffen, dieses Jahr 30 bis 40 Bäume pflanzen zu können", sagt Lucie Mann der The Sun.

Einkaufen nach einfachem Prinzip spart Geld

Auch beim Lebensmitteleinkauf spart die Familie Geld. Sie kaufen nach dem Kriterium: "Brauchen wir es? Oder wollen wir es?" Wenn es nur ein Wollen ist, legen sie die Packung zurück ins Regal und forschen in zwei Wochen noch einmal in sich nach: Brauche ich es oder will ich es haben? Außerdem prüfen sie konsequent, ob die Produkte Palmöl enthalten und wie viel Kunststoff verwendet wurde. Wer sich an diese Regeln hält, spart bares Geld, verspricht Familie Mann.

Lesen Sie auch: Eigenes Waschpulver mit drei Zutaten herstellen - so einfach geht's.

So machen Sie aus Kastanien Ihr eigenes Waschmittel:

Lesen Sie weiter: Wohn-Trend: Upcycling - nachhaltig selbst gemacht.

vro

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare