Gut zu wissen

Mit einfachen Hausmitteln entfernen Sie fast jeden Fleck von Ihrem Hemd

Mit Hausmitteln lassen sich ganz leicht Flecken aus der Wäsche entfernen.
+
Mit Hausmitteln lassen sich ganz leicht Flecken aus der Wäsche entfernen.

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: ein Fleck auf dem weißen Hemd. Viele greifen direkt zu Fleckenentfernern, dabei sind Hausmittel oft die bessere Wahl.

Ob Rotwein, Tomatensauce oder Kugelschreiber: Alle drei können auf Hemden unschöne Flecken hinterlassen. Ist Ihnen ein Malheur passiert und Sie haben Ihre Kleidung beschmutzt, sollten Sie schnell handeln, um die Flecken gut entfernen zu können. Denn je länger Sie warten, desto schwerer wird es. Haben Sie keinen Fleckenentferner zur Hand, können Sie auch zu einfachen Hausmitteln greifen.

Fleckige Hemden: Mit Backpulver gegen Fett und Öl

Diese sind oft auch schonender für Ihre Hemden oder Blusen und Ihren Geldbeutel. So hilft gegen Fett- oder Ölflecken ein Klassiker aus dem Haushalt: das Backpulver. Mit diesem können Sie nicht nur leckeren Kuchen backen, sondern auch Flecken aus Ihrer geliebten Oberbekleidung den Garaus machen.

Sie brauchen dafür nur eine Packung Backpulver und etwas Wasser. Verrühren Sie beides zu einer sämigen Paste. Anschließend tragen Sie diese auf den Fett- oder Ölfleck auf. Nachdem die Paste eingetrocknet ist, können Sie diese mit einem feuchten Tuch abwischen. Der Fleck sollte nun verschwunden sein. Waschen Sie zum Abschluss das Hemd bei geringer Temperatur in der Waschmaschine.

Kugelschreiber- oder Make-up-Flecken mit Essigessenz entfernen

Mindestens genauso ärgerlich wie Fettflecken sind Flecken durch Kugelschreiber oder Make-up. Aber auch da hilft der Griff zu einem altbewährten Hausmittel, die Essigessenz. Sie mag nicht gut riechen, aber sie ist wirksam.

Geben Sie ein wenig der Essigessenz auf einen Kugelschreiber- oder Make-up-Fleck und lassen Sie sie einwirken. Nach wenigen Minuten können Sie mit einem sauberen, weichen Tuch die Verschmutzung vorsichtig aus dem Stoff herausreiben. Der stechende Essiggeruch verfliegt nach kurzer Zeit wieder und Ihr Hemd sollte wieder fleckenfrei erstrahlen.

Mit Zitronensäure gegen Rotwein und Tomatensauce

Haushaltsmittel Nummer drei haben die meisten wahrscheinlich ebenfalls im Haus: die Zitronensäure. Sie eignet sich für besonders hartnäckige Rotwein- und Tomatenflecken. Wer keine Zitronensäure im Schrank hat, kann auch zu einfachem Zitronensaft greifen.

Die Anwendung von Zitronensäure bei Rotwein- und Tomatenflecken ist relativ simpel. Geben Sie einfach ein wenig der Säure direkt auf den Fleck und warten Sie ein paar Minuten. Anschließend sollte die Schmutzstelle verschwunden sein. Es empfiehlt sich, das Kleidungsstück zum Abschluss in die Waschmaschine zu stecken. Auf diese Weise gehen Sie sicher, dass auch Reste der Zitronensäure entfernt werden.

Flecken aus weißer Wäsche entfernen

Ärgerlich sind Flecken vor allem auf weißer Kleidung. Doch auch dafür können Sie zu Hausmitteln greifen. Bei Kaffee- oder Obstflecken können Sie mit Essig- oder Zitronensäure zur Tat schreiten, erklärt der Putzblog cleanipedia. Dieser empfiehlt bei Flecken auf weißer Kleidung auch den Einsatz von Zahnreinigungstabletten. Diese einfach mit etwas Wasser anfeuchten und rund 15 bis 30 Minuten auf dem Fleck einwirken lassen.

Wichtig ist bei allen Hausmitteln, dass Sie die Kleidungsstücke nach der Behandlung nochmal in die Waschmaschine stecken, um sämtliche Rückstände gründlich zu entfernen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare