Lübecker Kokosmakrönchen à la Mama-Zöllner

+
Christoph Zöllner

Kokosmakronen sind der Renner auf dem Weihnachtsteller. Auch Offenbach-Post-Redakteur Christoph Zöllner kann sich einen Heilig Abend ohne sie nicht vorstellen.

Lübecker Kokosmakrönchen

  • Man nehme für 60 Stück: 250 g Kokosraspeln, 5 Eiweiße, 250 g Puderzucker, 400 g Marzipan-Rohmasse, abgeriebe Schale von 1/2 Zitrone, 2 Essl.Rum, zum Verzieren 1/2 Tasse Zucker und 100 g Schokoladenglasur
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • Backzeit: 18 - 20 Minuten 
  • Den Teig mit dem Zauberstab zerkleinern und rühre
  • Die Kokosraspeln zwischen den Handflächen zerreiben, auf ein Backblech streuen und bei 100 Grad im geöffneten Backofen 20 Min. trocknen lassen.
  • Die Eiweisse zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des gesiebten Puderzuckers mit der Marzipan-Rohmasse und dem Eischnee verrühren. Die Kokosraspeln, den restlichen Puderzucker, die Zitronenschale und den Rum zufügen und alles zu einem grobflockigen, zähflüssigen Zeug verarbeiten.
  • Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und walnussgrosse Kügelchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech spritzen. Die Makrönchen mit dem Zucker besteuen und auf der mittleren Schiebeleiste 15 - 20 Min. backen.
  • Sie sollten außen eine braune Kruste haben innen aber weich bleiben. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Die Schokoladenglasur zerlassen und die Makrönchen zu einem Drittel eintauchen.
  • Zum Trocknen auf Kuchengitter.

Kommentare