2009 mehr Handwerker in Offenbach

Wiesbaden/Offenbach ‐ Die Zahl der Handwerksbetriebe in Hessen und Offenbach ist im vergangenen Jahr gestiegen. Hessenweit habe die Zahl der Betriebe um 943 oder 1,4 Prozent auf 70.442 zugenommen, so Bernd Ehinger, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern (ARGE). Von Marc Kuhn

Der Anstieg sei insbesondere auf die Zunahme bei den zulassungsfreien Handwerken und den handwerksähnlichen Betrieben zurückzuführen. In Stadt und Kreis Offenbach ist die Zahl der Betriebe 2009 um etwa 250 auf rund 6.400 gestiegen, sagte der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Helmut Geyer, unserer Zeitung. In Hessen gebe es 41 640 Betriebe, bei denen der Meisterbrief Voraussetzung für das selbständige Führen eines Unternehmens sei, berichtete die ARGE. 17.177 Firmen seien in den Handwerken, die ohne Meisterbrief ausgeübt werden könnten, bei den drei hessischen Handwerkskammern eingetragen. Daneben gebe es noch 11.625 Betriebe im handwerksähnlichen Gewerbe.

Hoher Anteil an Inhabern aus EU-Staaten

Auffällig hoch sei bei den zulassungsfreien Handwerken der Anteil der von Inhabern aus den EU-Beitrittsländern geführten Betriebe. „Während bei den zulassungspflichtigen Handwerken nur 0,2 Prozent der Betriebe von einem Inhaber aus den EU-Beitrittsländern geführt werden, kommt bei den zulassungsfreien Handwerken mit 34,5 Prozent mehr als ein Drittel der Inhaber aus den neuen EU-Staaten“, erklärte Ehinger.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare