Situation soll sich verbessern

Baustelle auf A3: Jeden Tag zwei Unfälle

+
So funktioniert die neue Baustellen-Verkehrsführung: Der mittlere Fahrstreifen wird für diejenige Fahrtrichtung freigegeben, in die der meiste Verkehr unterwegs ist.

Offenbach - Die „A3“ steht spätestens seit dem Massenunfall am Sonntag, dem Bombenfund in der vergangenen Woche und der Einrichtung einer fast sechs Kilometer langen Baustelle bei Obertshausen im Blickpunkt der Autofahrer. Von Michael Eschenauer 

HessenMobil äußerte sich gestern zufrieden hinsichtlich der Situation an der Großbaustelle. Sprecherin Simone Reus sagte, es sei gelungen durch die wechselnde Nutzung der mittleren Fahrspur je nach Verkehrslage zusätzliche Staus auf dem mit täglich 133.000 Fahrzeugen hochbelasteten Abschnitt zu vermeiden oder wenigstens zu minimieren. „Der Verkehrsfluss konnte durch die Bereitstellung der vollen Fahrstreifenzahl jeweils in die stärker belastete Fahrtrichtung zumeist aufrechterhalten werden, solange es nicht zu größeren Unfällen oder Fahrzeugpannen kam.“ Die einzige Alternative sei die Schließung einer Spur während der gesamten Baustellenzeit – mit zusätzlichen Staus und hohen volkswirtschaftlichen Kosten.

Unfallserie auf A3 in einer Baustelle

Unfallserie auf der A3 in einer Baustelle

Zwar habe es - und dies bestätigt auch die Polizei - seit Einrichtung der Wechselverkehrsführung am 12. August rund 50 Unfälle gegeben. Man rechne jedoch mit einem Rückgang der Unfallzahlen, weil sich die Autofahrer an die neue Verkehrssituation gewöhnten. Riskant sei stets die Einrichtungsphase einer Baustelle. Die Zahl der von der Polizei registrierten Unfälle liege derzeit bei zwei täglich. Es gebe keine Erkenntnisse, dass die Verkehrsführung Grund für die Unfälle sei. Auch berge die Wechselspur in der Mitte keine zusätzlichen Risiken. Die Unfallschwerpunkte lägen wie bei anderen Autobahnbaustellen auch an den Überleitungsbereichen und an den Einfädelstreifen der Auffahrten. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Unfällen meist um Auffahrunfälle oder seitliche Berührungen.

Krater auf der A3: Bilder

Krater auf der A3, Stau in der Region

Laut HessenMobil ist die Baumaßnahme bisher annähernd im Zeitplan. Die Beseitigung des Bombenkraters habe zwei Tage gekostet. Anfang bis Mitte Oktober will man mit der Fahrbahnerneuerung fertig sein.

A3 nach Bombensprengung gesperrt

Mehr zum Thema

Kommentare