Info für Autofahrer

A3 wieder freigegeben: Stau nach Unfall

Offenbach - Nach der Sprengung einer Weltkriegsbombe und den anschließenden Arbeiten an der Fahrbahn ist die A3 bei Offenbach in Richtung Würzburg seit kurz nach 5 Uhr wieder freigegeben. Ein Auffahrunfall trübt die Freue der Autofahrer im Kreis darüber leicht.

Wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte, kamen die Arbeiten an dem Bombenkrater gut voran. „Der Krater ist gefüllt. Nun wird Teer aufgetragen, der die Nacht über trocknen soll“, sagte ein Polizeisprecher. Der durch die Detonation entstandene Krater war zehn mal fünf Meter groß und rund drei Meter tief.

Lesen Sie dazu auch:

Noch 120 Blindgänger in der Erde?

Zeitbomben ticken weiter

Im Schneckentempo an der A3 vorbei

Verkehrschaos: A3 bis Donnerstag Morgen gesperrt

Weltkriegsbombe auf der A3: So lief die Sprengung

Bombe versetzt Region in Schrecken

Baustelle ist eine Teststrecke

A3: Experten mit Bombenjob

Tödliches Unglück auf A3

Seit Stunden voll gesperrt: Bombe auf A3 gesprengt

Offenbacher Bürger evakuiert

Der Kampfmittelräumdienst hatte sich zufrieden mit den Auswirkungen der Sprengung gezeigt. „Das kleine Loch in der Fahrbahn nehmen wir in Kauf“, sagte Gerhard Gossens der Nachrichtenagentur dpa gestern. „Der Einsatz war für das Team mit höchster Lebensgefahr verbunden.“ 

Entstanden war das Loch auf der wichtigen Autobahnverbindung zwischen Köln und Würzburg am Dienstagabend bei einer kontrollierten Sprengung. Das Entschärfen des britischen Blindgängers, einer scharfen Zehn-Zentner-Bombe, war zuvor gescheitert. 40 bis 60 Sprengkörper werden nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes jedes Jahr in Hessen gefunden. Die meisten Bomben können ohne Sprengung entschärft und sichergestellt werden.

Unfall zwischen Obertshausen und Parkplatz Hainbach

Nach den guten Nachrichten für die Autofahrer in der Region gab es heute Morgen auf der A3 wieder direkt einen Verkehrsunfall in Richtung Frankfurt. Bei einem Unfall zwischen Obertshausen und dem Parkplatz Hainbach krachten zwei Lastwagen auf der rechten Spur in der Baustelle ineinander. Bei dem Auffahrunfall wurde keiner der beiden Fahrer verletzt. Es bildete sich jedoch sofort ein Stau. Momentan stockt es mehreren Kilometern ab Hanau.

Krater auf der A3, Stau in der Region

Krater auf der A3, Stau in der Region

Weltkriegsbombe auf A3 gesprengt: Bilder

Weltkriegsbombe auf A3 gesprengt 

dr/dpa

Rubriklistenbild: © peba

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare