ÖPNV und Parkhäuser an Samstagen kostenlos

Ab Samstag startet die Offenbacher Gutscheinaktion

Die Gutscheinaktion läuft mehrere Monate.
+
Die Gutscheinaktion läuft mehrere Monate.

Seit Ende Oktober in einer eigens anberaumten Sitzung der Stadtverordneten das Konjunkturpaket für den Offenbacher Handel und Gastronomie beschlossen wurde, ist es etwas still geworden um das Vorhaben. Nun, ebenso kurzfristig wie das knapp 3,6 Millionen Euro teure Konjunkturpaket entstanden ist, wird auch der Beginn der zentralen Gutscheinaktion verkündet.

Offenbach - An diesem Adventssamstag beginnt die Aktion und es dürfen Kassenzettel der teilnehmenden Geschäfte und Restaurants sowie auf dem Wochenmarkt Stempelkarten gesammelt werden. Die Einkaufsbelege können bis Mitte Februar gesammelt werden – von Anfang an hatten Stadt, Gewerbeverein und Händler einen längeren Aktionszeitraum befürwortet, um möglichen Schließungen durch strengere Corona-Schutzmaßnahmen vorzubeugen. Wie berichtet, gibt es ab 50 Euro Einkaufswert 40 Prozent der Summe als Gutschein zurück.

Gültig sind alle ordnungsgemäß ausgestellten Kassenzettel samt Steuernummer ab zehn Euro aus den teilnehmenden Geschäften. Belege, auf denen Tabakwaren oder Bücher aufgelistet sind, können für die Aktion nicht berücksichtigt werden.

Für das Vorhaben setzt die Stadtmarketinggesellschaft auf den bereits bestehenden Verbund „Offenbachs großes Herz“ – da dort bislang jedoch nur 42 Geschäfte und Marktbeschicker organisiert sind, hoffen die Stadtwerber, dass sich noch zahlreiche weitere Einzelhändler und Wirte anschließen werden. Oberbürgermeister Felix Schwenke, der die Anregung zum Konjunkturpaket gab, hatte bereits im Vorfeld betont, dass mit der Aktion nur die Händler, die von der Corona-Krise betroffen sind, profitieren sollen. Der Lebensmittelhandel, Drogerien, Baumärkte, Kioske, Getränkemärkte oder Tierbedarfshandel sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Eingetauscht werden können die Zettel im kommenden Jahr bei einer eigens angemieteten Ladenfläche im Einkaufscenter KOMM, die Stadt wird den genauen Termin noch bekannt geben. Hintergrund ist, dass das Umtauschsystem noch installiert werden muss, da unter anderem auch eine Extra-Zulage für einkommensschwache Haushalte vorgesehen ist. Auch gibt es bisher noch kein digitales System zur Gutschein-Erfassung, die Stadtmarketinggesellschaft will jedoch interessierte Händler beim Aufbau unterstützen.

Ursprünglich war vorgesehen, dass der Beginn der Gutschein-Aktion mit mehreren Veranstaltungen in der Stadt, etwa einem corona-konformen Weihnachtsmarkt oder einer Eisbahn, begleitet wird. Davon ist angesichts der hohen Corona-Fallzahlen nun vorerst keine Rede mehr.

Um die Innenstadt zu beleben, gibt es jedoch an den kommenden drei Adventssamstagen sowie den ersten drei Samstagen im Januar eine besondere Aktion: Der öffentliche Nahverkehr im Stadtgebiet kann kostenlos genutzt werden und das Parken ist in den vier Parkhäusern des Betreibers City-Parking (Rathaus, Haus der Wirtschaft, City Tower und Französisches Gäßchen) zwei Stunden lang frei.

Während die Industrie- und Handelskammer den Beginn der Umsetzung des Konjunkturpaketes begrüßt, stellt die Aktion für die Stadt durchaus einen Spagat dar: Noch immer sind die Corona-Fallzahlen hoch, es wird appelliert, Abstände einzuhalten und von Treffen mit anderen Menschen abzusehen. Die gewünschte Belebung der Innenstadt und des Handels muss daher mit strenger Kontrolle der Abstands- und Hygieneregeln einhergehen.

Infos zur Aktion und den teilnehmenden Händlern gibt es unter offenbach.de/grossesherz.

Von Frank Sommer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare