Erster Ermittlungserfolg

Versuchte Tötung bei Offenbach – Zeugin meldet sich nach ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“

In der neuen Folge „Aktenzeichen XY“ im ZDF geht es unter anderem um eine versuchte Tötung im Kreis Offenbach: Die Kripo hofft auf Hinweise.
+
In der neuen Folge „Aktenzeichen XY“ im ZDF geht es unter anderem um eine versuchte Tötung im Kreis Offenbach: Die Kripo hofft auf Hinweise.

Erfolg für die Fahnder in Offenbach: In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ bittet die Kripo um Hinweise zu einer versuchten Tötung. Eine wichtige Zeugin meldet sich.

Update von Donnerstag, 16.09.2021, 09.16 Uhr: In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ ging es am Donnerstagabend um zwei Fälle aus Hessen. Bei der Aufklärung einer versuchten Tötung ist die Kripo Offenbach direkt einen Schritt weitergekommen. Ein Mann hatte am Ostersamstag im Wald bei Rödermark (Offenbach) mit einem Stein auf seine Frau eingeschlagen. Eine Radfahrerin und eine Joggerin, die zufällig vorbeikamen, hielten die Szene für einen Unfall und eilten zur Hilfe. Nach den beiden Zeuginnen wurde nun gesucht, die Radfahrerin meldete sich noch während der Sendung.

Versuchte Tötung in Offenbach: Kripo fahndet bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF nach brutalem Schläger

Erstmeldung von Mittwoch, 15.09.2021. 14.40 Uhr: Rödermark – In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ stellt Moderator Rudi Cerne regelmäßig ungelöste Verbrechen aus ganz Deutschland vor. Am Mittwoch (15.09.2021) steht dabei ein Fall aus dem Kreis Offenbach im Zentrum der Fahndungssendung – die Kriminalpolizei in Offenbach hofft auf die Hilfe der Zuschauer.

Worum geht es? Am Ostersonntag 2021 (03.04.2021) brach eine 51-jährige Frau aus dem Kreis Offenbach mit ihrem Mann zu einem Fahrradausflug auf. Als die beiden auf dem Waldweg „Thomashüttenschneise“ in der Nähe von Rödermark unterwegs waren, soll der 55 Jahre alte Mann seine Frau plötzlich unvermittelt angegriffen haben. Nach Angaben der Kriminalpolizei Offenbach soll der Mann mit einem Stein auf den Kopf der Frau eingeschlagen haben. Mehrere Zeugen, die vor Ort auf das Paar trafen, nahmen zwar die blutende Wunde am Kopf der Frau wahr, gingen aber offenbar davon aus, dass es sich um einen Unfall handelte. Sie leisteten Hilfe und verschwanden dann unerkannt.

Versuchte Tötung bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF: Kripo Offenbach sucht Fahrradfahrer und Jogger

Kurze Zeit später geriet der Ehemann in den Verdacht, die 51-Jährige angegriffen zu haben. Für die Polizei begann eine Suche nach den Zeugen und möglichen Hinweisen auf ein versuchtes Tötungsdelikt – sogar mit einer Plakataktion versuchten die Offenbacher Ermittler auf den Fall aus Rödermark aufmerksam zu machen. Doch bislang fehlt eine entscheidende Spur.

Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Offenbach unserer Redaktion Anfang September auf Nachfrage sagte, ist die 51-jährige Frau mittlerweile wieder in einem körperlich stabilen Gesundheitszustand. Ihr Ehemann sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft. Bei den gesuchten Zeugen handelt es sich laut Beschreibung der Polizei um einen 60 bis 70 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Fahrradfahrer mit lichtem Haar und kräftiger Statur, eine Radfahrerin über 30 Jahre mit sportlicher Statur und eine 40 bis 50 Jahre alte Joggerin.

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF: Ermittler hoffen auf Zeugenhinweise zu Fall aus Kreis Offenbach

Kann jemand sachdienliche Hinweise zu den gesuchten Zeugen geben? Hat jemand etwas beobachtet? Diese Fragen wird Rudi Cerne am Mittwochabend (15.09.2021) dem Publikum von „Aktenzeichen XY“ stellen. Die XY-Statistik zeigt, dass die Hinweise der Zuschauer der ZDF-Sendung häufig zur Aufklärung der Taten beitragen. Seit der Erstausstrahlung der Sendung im Oktober 1967 bis November 2020 wurden bereits fast 5000 Fälle im ZDF vorgestellt. Fast 2000 davon konnten mithilfe der Zuschauer aufgeklärt werden – das sind rund 40 Prozent aller Fälle. Und darauf hoffen nun auch die Ermittler aus Offenbach.

Zeugen können Hinweise, die die Kriminalpolizei Offenbach bei der Aufklärung des Falls aus Rödermark unterstützen könnten, an den unterschiedlichsten Stellen abgeben:

  • Direkt bei „Aktenzeichen XY“ unter der Telefonnummer (089) 950195: Am Sendeabend, 15.09.2021, von 20.15 bis 23.00 Uhr
  • Oder per Mail an die Redaktion: xy@zdf.de
  • Bei der Kripo Offenbach unter der (069) 8098-1234 
  • An jeder anderen Polizeidienststelle

Das versuchte Tötungsdelikt aus dem Kreis Offenbach ist allerdings nicht der einzige Fall aus der Region, der am Mittwoch bei in der Sendung behandelt wird. Auch die Kriminalpolizei Darmstadt hofft auf die TV-Fahndung bei „Aktenzeichen XY“. Rund zehn Monate nach einem Raubüberfall auf eine Postbankfiliale fehlt vom Täter jede Spur. (iwe)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare