Ist das Kunst – oder kann das weg?

Altglascontainer am Wilhelmsplatz überfüllt

+
Ist das Kunst – oder kann das weg? Altglascontainer am Wilhelmsplatz.

Offenbach - Zwar irgendwie beeindruckend, aber doch eher unschön präsentierten sich dieser Tage die Altglascontainer am Wilhelmsplatz.

Eine Leserin fotografierte die Flaschenansammlung und wandte sich an uns: „Wie Sie sehen können, haben die zuständigen Stellen wohl Probleme, mit der Leerung nachzukommen. Ein Schandfleck ist entstanden, der nicht nur schrecklich aussieht, sondern auch allerlei Insekten anlockt. Dieses Bild ist nicht Offenbach! Ich schäme mich, so Besucher am Wilhelmsplatz zu empfangen.“

Die Nachfrage beim zuständigen Stadtdienstleister ESO ergab, dass ein Getriebeschaden am Altglas-Fahrzeug Schuld an der Misere ist. „Es ist seit drei Tagen kaputt und in Reparatur. Auf Reserve haben wir ein solches mit Greifarm und gesonderten Sammelbehältern ausgestattetes Fahrzeug nicht. Wir hoffen aber, dass das Problem bis Ende der Woche gelöst ist“, sagt ESO-Sprecher Oliver Gaksch. Derzeit betreibe man Krisenbewältigung und setze stattdessen Pritschenwagen ein. Dies ist am Wilhelmsplatz bereits gestern Morgen geschehen.

Recycling ist sexy

„Wir geben Gas, um so schnell wie möglich wieder in die normalen Intervalle zu kommen“, verspricht Gaksch. Denn derartige Ansammlungen verschandeln nicht nur das Stadtbild. „Auch für uns ist es nicht einfach, die versäumten Arbeiten am Ende wieder aufzuholen“, erinnert er. Wegen der vielen Gastronomiebetriebe fällt vor allem am Wilhelmsplatz viel Altglas an. Betroffen sind jedoch auch andere Sammelstellen im Stadtgebiet. (jb)

Kommentare