Oberbürgermeister

Amtswechsel in Offenbach: Felix Schwenke neuer Chef

Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
1 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
2 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
3 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
4 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
5 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
6 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
7 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
8 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.
Felix Schwenke neuer Oberbürgermeister: Bilder zum Amtswechsel
9 von 33
Nun ist es amtlich: Felix Schwenke ist der neue Chef im Offenbacher Rathaus. Die Bilder zum Amtswechsel.

In einer Sondersitzung der Stadtverordnetenversammlung erlebten rund 400 geladene Gäste den Übergang im Amt des Offenbacher Oberbürgermeisters.

Der am 24. September direkt gewählte Sozialdemokrat Felix Schwenke folgt auf seinen Parteifreund Horst Schneider, der sich nach zwei Dienstjahren als Bürgermeister und zwei sechsjährigen Amtszeiten als Oberbürgermeister für den Ruhestand entschieden hat. In Grußworten gab es viel Lob für den scheidenden 65-Jährigen. Sein 39-jähriger Nachfolger muss mit dem Umstand leben, dass er keine Mehrheit im Stadtparlament hinter sich hat.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare