Klinikum Offenbach

Angebote liegen auf dem Tisch

Offenbach - Wer den Zuschlag für das Klinikum Offenbach bekommt, wird frühestens im Mai entschieden. Doch morgen könnte zumindest schon bekanntwerden, wie viele potentielle Käufer es gibt.

Die Angebote liegen auf dem Tisch, aber wer das hoch verschuldete Klinikum Offenbach kaufen will, ist weiter geheim. Morgen Nachmittag werden auf einer - nicht öffentlichen - Magistratssitzung die Kaufangebote vorgestellt, wie der zuständige Bürgermeister Peter Schneider (Grüne) der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Beschlossen wird noch nichts. Erst am 24. April will der Magistrat eine „Beschlussempfehlung“ für die Stadtverordnetenversammlung erarbeiten. Diese kommt das nächste Mal am 2. Mai zusammen und könnte frühestens dann beschließen, wer den Zuschlag bekommt.

Alle Artikel zum Klinikum lesen Sie im Stadtgespräch

Die Lage des seit Jahren tief in den roten Zahlen steckenden Krankenhauses hatte sich im November letzten Jahres dramatisch verschärft. Ursprünglich wollte die Kommune das Haus bis 2015 finanziell unterstützen. Doch dann verweigerte die Kommunalaufsicht die Zustimmung zu einer neuen Geldspritze. Daraufhin beschlossen die Stadtverordneten, einen Käufer für das 900-Betten-Hauses zu suchen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare