Wer den Schaden hat, braucht Zeit

Auf Hagelschaden folgt Geduldsprobe 

+
Was großflächig auftretender Hagel an Gewächshäusern anrichtet, ist offensichtlich. Bei Autos ist das oft nicht so einfach.

Offenbach - Gerade in den wärmeren Monaten des Jahres ist ein Hagelschaden am Auto schnell passiert. Dass die Abwicklung des Schadens mit der Versicherung wiederum zur Geduldsprobe werden kann, musste jüngst Antonio Zummo feststellen. Von Christian Wachter 

Er hatte sein Auto Anfang April auf einem Offenbacher Parkplatz abgestellt, als ein kurzer Hagelschauer seinen Fiat Idea mit zahlreichen Beulen zurückließ. Dem Schreck folgte schnell die Erleichterung. Schließlich ist Zummo Teilkasko versichert und bekommt die Reperaturkosten erstattet. Dachte er zumindest. Sein Versicherer, Directline, wollte nämlich erst einmal einen Nachweis des Deutschen Wetterdienstes, dass es wirklich gehagelt hat. Das Problem: Eine 100-prozentige Bestätigung kann der Wetterdienst Geschädigten in der Regel nicht ausstellen. Dafür müsste es direkt an einer bemannten Wetterstation gehagelt haben und ein dortiger Mitarbeiter das dementsprechend bestätigen. In ganz Hessen gibt es allerdings nur noch eine dieser Stationen – am Frankfurter Flughafen.

Renate Kraatz von der Essener Niederlassung des Deutschen Wetterdienstes erklärt: „Wenn wir beispielsweise auf Radardaten zugreifen, können wir Gutachten darüber erstellen, inwiefern es in der Atmosphäre Potenzial für Hagel gegeben hat. Eine endgültige Aussage treffen wir nicht.“ Ein Problem sei, dass Hagel bei Gewitterzellen oft sehr kurzfristig falle. Anfragen wie die von Zummo bekäme man sehr häufig, erzählt Kraatz.

Von seiner Versicherung habe er in der Folge viele verschiedene Informationen bekommen, berichtet Zummo. Zumindest habe man sich darauf geeinigt, dass Directline einen Gutachter vorbeischickt. Dessen Urteil sei schnell gefällt gewesen: Ein Hagelschaden, so Zummo. Auf sein Geld warte er allerdings immer noch. Die Versicherung beharre nach wie vor auf eine Bestätigung durch das Wetteramt. Trotz Gutachten.

Hagelsturm verwüstet Teile von Brisbane

Fälle wie diese sind auch Rolf Rebell von der AllianzVersicherung bekannt: „Bei einem solchen Schaden liegt die Beweislast beim Versicherten. Gerade bei großflächigen Hagelschäden lässt sich eine Kostenerstattung auch schnell realisieren. Steht man als Betroffener hingegen allein da, kann der persönliche Kontakt zum Versicherungsvertreter sehr wichtig sein.“

Für Zummo ein schwacher Trost: Direktversicherer wie Directline sind zwar häufig günstiger, ein persönlicher Ansprechpartner fehlt aber. Direkten Kontakt will Zummo allerdings dennoch suchen – zu einem Zeugen, der den Hagel gesehen hat, und, sollte das nichts bringen, zu einem Anwalt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion