Appell der Gewerkschaften in Offenbach

Aufruf zur Wahl der Betriebsräte

Offenbach - Die IG Metall und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben die Arbeitnehmer in Stadt und Kreis Offenbach aufgerufen, sich an den Wahlen zu den Betriebsräten zu beteiligen. Von Marc Kuhn

Zudem machten sie sich für den Aufbau der Mitarbeitervertretungen in Unternehmen stark, in denen es noch keinen Betriebsrat gibt. „Wenn ihr keine Betriebsräte habt, dann wählt euch einen“, sagte die erste Bevollmächtigte der IG Metall Offenbach, Marita Weber, gestern. Von März bis Ende Mai finden die Wahlen statt. In Betrieben mit mindestens fünf Mitarbeitern kann das Gremium aufgebaut werden.

Von einem „ganz, ganz wichtigen Thema“, sprach der Geschäftsführer des DGB Südosthessen, Alexander da Silva, der neben Offenbach auch für Hanau, Fulda und die Wetterau zuständig ist. In Unternehmen mit Betriebsrat würden die Mitarbeiter im Durchschnitt zehn Prozent mehr verdienen als die Kollegen in Firmen ohne. Darüber hinaus sei die Produktivität nach Studien in diesen Firmen um bis zu 30 Prozent höher.

Der Betriebsrat sei das einzige demokratisch legitimierte Gremium im Betrieb, erklärte Weber. Im Zuständigkeitsbereich der IG Metall Offenbach gibt es nach ihren Worten 56 Betriebsratsgremien, die für mehr als 15.000 Beschäftigte sprechen. Die IG Metall Offenbach ist für knapp 70 Unternehmen verantwortlich. Für Egelsbach, Dreieich, Langen und Neu-Isenburg ist die Verwaltungsstelle Frankfurt der IG Metall zuständig.

Die Köpfe der Wirtschaft in Stadt und Kreis Offenbach

Die Köpfe der Wirtschaft in Stadt und Kreis Offenbach

Betriebsräte seien Garanten für die betriebs- und tarifpolitische Gestaltungsfähigkeit, sagte der Leiter des Bezirks Mitte der Gewerkschaft, Armin Schild. Zum Bezirk gehören Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Thüringen. In ihm sind 400.000 Arbeitnehmer wahlberechtigt, darunter rund 25.000 Leiharbeitnehmer. In 1500 Firmen werden Betriebsräte gebildet.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare