ESO arbeitet mit neuem Elektro-Sauger

Lautlos gegen den Dreck

+
ESO-Mitarbeiter Franco Da Rose mit neuem Reinigungsgerät in der Fußgängerzone.

Offenbach - Der ESO rückt nun nicht nur dem Laub lautlos zu Leibe. Jüngste Anschaffung des Stadtdienstleisters ist ein Abfallsauger mit Elektroantrieb, der seit einigen Wochen vor allem in der Innenstadt im Einsatz ist.

Das Reinigungsgerät rollt auf drei Rädern, ist mit einer 240-Liter-Tonne und einem Saugrüssel ausgestattet und lässt sich dank Elektrobetrieb leicht und vor allem leise von einem Einsatzgebiet bis zum nächsten ziehen. Mit dem Saugrüssel kann auch an Stellen gereinigt werden, die mit Besen oder Kehrmaschine früher nur schwer oder gar nicht zu erreichen waren. Unter anderem war dies an Baumscheiben der Fall. Besonders hartnäckige oder festgetretene Abfälle werden mit einer am Heck verstauten Greifzange entfernt. Die so aufgesaugten Abfälle landen in einem Sammelbehälter, der auch am Heck befestigt ist. Sie werden vom ESO entsorgt.

Neben dem neuen Fahrzeug setzt die Straßenreinigung weiterhin auf die gängigen Kehrmaschinen und Reinigungstruppen im Kampf gegen Kleinmüll und Verschmutzungen.

Rhein-Main: Hier liegt der Müll am Straßenrand

mad

Kommentare