Arbeitsagentur Offenbach organisiert Bewerbertag

Eine Art kleine Jobbörse

Offenbach - Bei sogenannten Bewerbertagen bringt die Agentur für Arbeit Offenbach gezielt ausgewählte Erwerbslose und Arbeitgeber zusammen.

Was steckt hinter dem Service? Das erklärt Peter Kräuter, Kundenbetreuer im Arbeitgeber-Service der Agentur, im Interview mit unserem Redaktionsmitglied Marc Kuhn.

Was ist das eigentlich: ein Bewerbertag?

Ein Bewerbertag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Agentur mit einem oder mehreren Arbeitgebern, mit dem Ziel, möglichst viele offene Stellen besetzen zu können, also so etwas wie eine kleine Jobbörse. Manchmal finden Bewerbertage zusätzlich auch mit den kommunalen Jobcentern MainArbeit und ProArbeit statt. Bewerber und Arbeitgeber haben die Möglichkeit, sich persönlich kennenzulernen und einen ersten Eindruck voneinander zu gewinnen. Das ist eine Stufe vor dem Bewerbungsgespräch, etwas informeller und daher entspannter für beide Seiten.

Für welche Berufe ist ein Bewerbertag denkbar?

Da gibt es keine Grenzen. Meistens sind es Stellen aus einem bestimmten Bereich – technisch, kaufmännisch oder gewerblich – für die Personal gesucht wird. Der Arbeitgeber-Service lädt vorher Bewerber, die mit einem mit dem Arbeitgeber abgestimmten Profil übereinstimmen, persönlich ein und macht die Veranstaltung über Presse und Plakate einem größeren Personenkreis bekannt.

Welche Vorteile hat ein Arbeitgeber davon, gemeinsam mit der Arbeitsagentur Offenbach einen Bewerbertag durchzuführen?

Der große Nutzen für den Arbeitgeber liegt zum einen darin, dass wir gemeinsam mit ihm ein exaktes Stellen- beziehungsweise Bewerberprofil schaffen, in unserer Datenbank entsprechende Bewerberinnen und Bewerber definieren und mit diesen ein telefonisches Briefinggespräch führen. Nur die, die tatsächlich „passen“, werden dann motiviert, an diesem Bewerbertag teilzunehmen. Wir laden also nur Kundinnen und Kunden ein, die für die Vakanzen passen und motiviert sind, diese Stelle auch anzutreten. Die Teilnehmerzahl bei unseren Bewerbertagen ist dennoch hoch. Darüber hinaus hat der Arbeitgeber den Vorteil, dass wir ihn entlasten und es ihm so ermöglichen, sich auf die reine Bewerberauswahl zu konzentrieren.

Welchen Vorteil hat ein Bewerbe?

Der Bewerber erhält die Möglichkeit, den Arbeitgeber in einem neutralen Umfeld zu beschnuppern, Fragen zu stellen und sich selbst befragen zu lassen. Zudem erhält er jede Menge Infos beispielsweise zu dem Berufsbild, dem Gehaltsspielraum und den Konditionen. Die doch sehr eigene Atmosphäre in einem Bewerbungsgespräch ist für viele Bewerber viel zu spannungsgeladen, als dass sie sich selbst in die Rolle des Fragenden hineinbegeben. Das ist beim Bewerbertag anders. Zudem sprechen wir ja vor der Veranstaltung telefonisch mit den Arbeitsuchenden und können erste Fragen beantworten. Ein Bewerber oder eine Bewerberin wird nur eingeladen, wenn es sich um eine Stelle handelt, die für ihn oder sie tatsächlich geeignet ist. Einen Bewerbertag sollte man sich daher keinesfalls entgehen lassen.

Ist ein Bewerbertag nur etwas für große Arbeitgeber?

Keineswegs. Wir haben schon Bewerbertage für kleinere Unternehmen durchgeführt, die sich zum Beispiel neu angesiedelt haben und dadurch viele Stellen zu besetzen hatten. Es ist auch denkbar, dass sich mehrere Arbeitgeber gemeinsam präsentieren, weil sie Personal aus demselben Bereich suchen.

Was muss der Arbeitgeber vorbereiten?

Fast nichts. Im Vorfeld entlastet der Arbeitgeber-Service den Arbeitgeber von vielen Aufgaben, die bei einer Personalsuche anfallen: Wir beraten bei jedem Schritt und wissen über das Bescheid, was heutzutage möglich ist und die Zielgruppe anspricht. Wir besprechen das Stellenprofil ganz genau, wir schlagen die Kriterien für die Suche in unserer Datenbank vor, wir besprechen die Art und Weise der Ansprache und führen alles in eigener Regie durch.

Top 10 der unbeliebten Berufe

Top Ten der unbeliebten Berufe

Und danach?

Auch nach dem Bewerbertag hört unsere Arbeit noch lange nicht auf. Je nachdem, was der Arbeitgeber wünscht, kann das bis zur Teilnahme am Bewerbungsgespräch gehen.

Kostet das alles etwas?

Nein, die Organisation von Bewerbertagen kostet weder Arbeitgeber noch Bewerber etwas. Alle Dienstleistungen des Arbeitgeber-Service sind kostenlos.

Wie können Arbeitgeber vorgehen, wenn sie sich für einen Bewerbertag interessieren?

Ganz einfach. Sie können ihren persönlichen Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit dazu befragen oder einfach die kostenlose Hotline wählen. Unter 0800/4-5555-20 findet sich immer jemand, der Bescheid weiß.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare