Protest in Offenbach

Areva-Beschäftigte kämpfen für ihre Jobs

+
Mit Stühlen weisen die Areva-Mitarbeiter darauf hin, dass ihre Arbeitsplätze gefährdet sind.

Offenbach - Demonstration von 200 Mitarbeitern des Atomkonzerns Areva in Offenbach: Mit Stühlen wiesen sie heute darauf hin, dass ihre Arbeitsplätze gefährdet sind.

Die Geschäftsführung sei nicht bereit, Sozialtarifverhandlungen mit der IG Metall zu führen, so die Gewerkschaft. Deshalb hatte sie erneut zu einem Warnstreik aufgerufen. Der französische Konzern will die Jobs von Offenbach nach Erlangen und Karlstein verlagern. Mitarbeitern werden dort Stellen angeboten. Areva sprach von konstruktiven Gesprächen über einen Sozialplan. Ein weiterer Termin wurde für den 22. Oktober vereinbart. (red)

Demo gegen Schließung von Areva in Offenbach

Kommentare