Investor soll bis zum Sommer feststehen

Ausschreibung für Halle am Kaiserlei läuft

+
Archivbild

Offenbach/Frankfurt - Das Projekt Multifunktionshalle an der Strahlenbergerstraße im Offenbacher Kaiserlei-Gebiet geht in die Ausschreibung. Seit gestern können Investoren die Vorgaben im Europäischen Ausschreibungsportal (TED) nachlesen. Von Michael Eschenauer

Wie berichtet, hatten sich Offenbach und Frankfurt grundsätzlich über das Vorhaben verständigt. Federführend ist die Mainmetropole. Aus der Ausschreibung geht hervor, dass man sich eine Arena für Profisport- und Konzertveranstaltungen wünscht. Planung, Bau, Betrieb und Finanzierung sind Sache des Investors. Als Kapazität werden 13.000 Zuschauer festgelegt, die Grundfläche beträgt 25.000 Quadratmeter. Allerdings könne das Grundstück noch wachsen, je nachdem wie viel ein Investor für die Straßenanbindung benötige, sagte gestern Andrea Brandl, Referentin von Wirtschafts- und Sportdezernent Markus Frank (CDU). Außerdem müsse die Halle über ein modernes Energiekonzept verfügen. Als Kostenrahmen für die Multifunktionshalle wurden zuvor 150 Millionen Euro genannt.

Zu der Halle gibt es derzeit kaum detaillierte Informationen. All dies, so Brandl, sei Sache des künftigen Investors. Etwas konkreter werde die Angelegenheit, wenn der Bebauungsplan erstellt sei, was möglicherweise bis Sommer 2017 geschehe. Bis kommenden Sommer hofft man, einen Investor gefunden zu haben. Bisher gebe es, so Brandl, zahlreiche Anfragen. Jetzt müsse man abwarten, wer bei der Stange bleibe. Bei derartigen Vorhaben könne der Teufel im Detail liegen. Der Investor muss die Halle drei Jahre nach der Baugenehmigung fertigstellen. Die Beantragung der Baugenehmigung läuft parallel zum Bebauungsplanverfahren. In die Verhandlungen werden die Profi-Sportvereine Frankfurts einbezogen.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:

Spannend wird’s sicher

Bürgermeister Olaf Cunitz (Grüne) sprach gestern von einem „spannenden interkommunalen Projekt“ Frankfurts und Offenbachs. Stadtrat Frank begrüßte, dass die Profi-Vereine Fraport Skyliners (Basketball) und Löwen Frankfurt (Eishockey) eine neue Wirkungsstätte fänden. Dort könnten künftig Wettkämpfe „vor einer eindrucksvollen Zuschauerkulisse ausgetragen werden“.

Flüchtlingsunterkunft am Kaiserlei: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare