Langer Stau ab Offenbacher Kreuz

Mitten im Berufsverkehr - Auto brennt auf der A3

+

Offenbach  - Schon wieder hat ein Unfall auf der A3 in Höhe des Offenbacher Kreuzes im morgendlichen Berufsverkehr für einen kilometerlangen Stau gesorgt. Heute morgen brannte ein Auto.

Wie die Polizei berichtet, fuhr gegen 6.30 Uhr ein 29-Jähriger aus Gründau mit seinem Opel Astra auf der  A3 in Richtung Köln. Zwischen dem Autobahnkreuz Offenbach und der Anschlussstelle Frankfurt Süd bemerkte er Rauchentwicklung aus dem Motorraum, zudem leuchteten mehrere Warnlampen im Armaturenbrett.

Lesen Sie dazu:

Unfall mit acht Autos am Offenbacher Kreuz

Dem 29-Jährigen gelang es noch, den Wagen in die Ausfahrt einer Betriebsumfahrung zu lenken und unverletzt auszusteigen. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich der Brand derart, dass das ganze Fahrzeug zerstört wurde.

Während er Löscharbeiten musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Im Berufsverkehr entwickelte sich so ein Rückstau von bis zu zwölf  Kilometern (Höhe Obertshausen). Bislang kann über den Grund des Ausbruchs des Brandes noch nichts gesagt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.
Erst am Donnerstagmorgen hatte ein Unfall mit acht Autos am Offenbacher Kreuz zu einem 15-Kilometer-Stau bis zur Anschlussstelle Hanau geführt.

Geisterfahrer auf der B45 bei Rodgau

Geisterfahrer baut Unfall auf B45

nkö

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion