Auto im Main versunken

+
Die Rettungskräfte beginnen mit der Bergung.

Am Spätnachmittag wurde die Polizei alamiert, dass ein Auto in den Main gefahren ist. Das Fahrzeug konnte mittlerweile geborgen werden. Der Fahrer wird noch vermisst.

Offenbach/Frankfurt - (mcr) Bange Stunden am Fechenheimer Mainufer: Zeugen hatten der Polizei um 15.05 Uhr gemeldet, dass ein rotes Auto vom Gelände des Offenbacher Rudervereins Undine aus in den Fluss gefahren ist. Reifenspuren auf dem Clubareal bestätigten diese Aussagen.

Von Hubschraubern und Booten aus suchten Polizisten und Feuerwehrleute nach dem Fahrzeug und möglichen Insassen. Den auf dem Dach liegenden VW Golf älteren Baujahrs ertasteten schließlich die Taucher 100 Meter flussabwärts am Grund des derzeit schnell fließenden Flusses. Wegen der schlechten Sicht war eine nähere Untersuchung  nicht möglich.

Video

Die Feuerwehr, vor Ort waren einige Dutzend Offenbacher und Frankfurter Einsatzkräfte, barg den Golf um 18.20 Uhr mit der Seilwinde und dem Auslager eines Kranwagens. Vom Fahrer, ersten Erkenntnissen nach ein 43-jähriger Mühlheimer, fehlt jede Spur. Sollte er aus dem Auto gespült und abgetrieben sein, kann seine Entdeckung Wochen auf sich warten lassen.

Die Frankfurter Polizei geht bisher nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Rätsel geben die Aussagen eines Schiffsführers auf, der eine Gestalt im Wasser beobachtet haben will.

Ähnlicher Unfall schon im vergangenen Jahr

Auto im Main versunken

Schon im vergangenen Jahr war ein Auto vom Offenbacher Ufer in den Main gestürzt. Dabei kamen zwei junge Frauen ums Leben. Zwei Männer, die ebenfalls in dem Wagen saßen, konnten sich hingegen retten.

Mehr zum Thema

Kommentare