Gefährliche Autofallen

+
Nur ein Sachschaden an der Hinterradfelge - durch die herausgehobenen und auf die Fahrbahn gelegten Kanaldeckel hätte in der Seligenstädter Straße schlimmer kommen können.

Offenbach (tk) - Ein harmloser Dummer-Jungen-Streich war das längst nicht mehr, eine originelle Verkehrsberuhigungsmaßnahme schon gar nicht.

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Bieberer Seligenstädter Straße drei Kanaldeckel abgehoben und auf die Straße gelegt. Gegen 2.30 Uhr hat es in Höhe der Heinrich-Krumm-Straße ein Offenbacher Taxi erwischt. Der 33-jährige Fahrer konnte noch insofern ausweichen, als er nur mit dem rechten Hinterrad seines Mercedes-Kombi auf den zentnerschweren Deckel fuhr. Es blieb beim Sachschaden einer verbeulten Felge, hätte aber viel schlimmer kommen können. Der Offenbacher Taxi-Unternehmer Addy Wehner spricht gar von einem „Mordversuch“.

Polizeisprecher Henry Faltin bestätigt, dass von Glück zu reden ist: Wäre jemand mit dem Vorderrad in die Öffnung gefahren, hätte er mit nicht einschätzbaren Folgen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren können.

Um die schweren Deckel der Kanaleinstiege abzuheben, sind mehrere Personen notwendig. In Bieber wurde auch ein Gullirost ausgebaut und hochkant gestellt. Hinweise: Tel.: 8098 5100.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare