Backstube wird derzeit zur Sauna

+
Roggenmischbrot, Mischbrot und Weizenmischbrot standen gestern auf dem Stundenplan der Bäckereifachverkäuferinnen, die Stefan Endlein an der Käthe-Kollwitz-Schule unterrichtet. Die Backstube wird momentan zur Sauna.

Offenbach - (siw) 29 Grad zeigt das Thermometer bereits um 10.30 Uhr: Da macht Brot backen wirklich keinen Spaß. Fachlehrer Stefan Endlein schwitzt mit den angehenden Bäckereifachverkäuferinnen um die Wette. Am frühen Morgen hatte er in der Backstube der Käthe-Kollwitz-Schule (KKS) alle Fenster aufgerissen, um die kühle Luft hereinzulassen.

Doch inzwischen tragen Geräte wie Spülmaschine und Gärraum im Klassenraum dazu bei, dass es ordentlich warm wird - allen voran der große Backofen, in dessen Inneren satte 250 Grad herrschen. „Wenn man den ganzen Tag hier drin ist, kann man schon gesundheitliche Probleme kriegen“, sagt Endlein. „Wir legen öfter mal eine Pause ein und gehen raus.“

Weil die extreme Wärme auch dem Teig nicht gut tut und die Masse zu weich wird, behilft sich der Bäcker- und Konditormeister mit Wasser und Eissplittern. Die Eismaschine wurde angeschafft, um trotz hoher Temperaturen anständig ausbilden zu können. Denn an der beruflichen Schule gibt es kein Hitzefrei.

Lesen Sie dazu außerdem:

„Anbau weiter Verschoben“

Seit 29 Jahren unterrichtet der Fachlehrer auf dem Buchhügel. Vor sechs Jahren wurde zwar eine neue Backstube eingerichtet, doch die mit 50 000 Euro veranschlagte Klimaanlage für den Raum mit Flachdach lässt auf sich warten. Vor einem Jahr erfuhr der Schulleiter, dass diese im Zuge der Sanierungsarbeiten mit dem Erweiterungsbau kommen würde. Doch nicht mal mit dem Spatenstich rechnet Gerd Müller mehr während seiner Amtszeit  - Ende des kommenden Schuljahres geht der Pädagoge in den Ruhestand.

Wenn nachher die Bäckerlehrlinge kommen, kann man es hier drin kaum mehr aushalten“, weiß der Ausbilder. Wenn es möglich ist, werden Unterricht und Prüfungen auf die kühleren Morgenstunden verlegt. Doch den Möglichkeiten sind derzeit einfach Grenzen gesetzt: Von Torten mit Sahne- und Cremefüllungen lässt Endlein momentan lieber die Finger.

Obwohl im Klassenzimmer die Temperatur inzwischen weiter gestiegen ist, geben sich die Bäckereifachverkäufer-Lehrlinge noch ganz gelassen: „Bei uns im Betrieb ist das doch ähnlich“, sagt eine.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare