Hafengarten eröffnet Saison

Bald grünt es in Kisten

+
Kreative Zwischennutzung: Im Hafen kann jeder seinen grünen Daumen ausprobieren.

Offenbach - Im neuen Hafenviertel wachsen nicht nur die Gebäude in die Höhe. Seit dem vergangenen Jahr sprießt als Zwischennutzung der Hafengarten.

Dort wird am nächsten Montag, 10. März, die Gartensaison mit einer großen Aufräumaktion eröffnet. Das darauffolgende Wochenende kann schon dazu genutzt werden, um die Flächen herzurichten, alte Gefäße und Pflanzenreste zu entsorgen und alles für die neue Begrünung vorzubereiten. Für die Beseitigung von Winterschäden und Restmüll steht bis zum 17. März eine Container bereit. Bereits an diesem Samstag, 8. März, haben Interessenten Gelegenheit, sich zwischen 12 und 16 Uhr für das urbane Gärtnern auf dem Hafengelände anzumelden.

Trotz der Winterpause ist in den vergangenen Monaten auf dem 10600 Quadratmeter großen Areal des Hafengartens einiges passiert: Der zum Gelände gehörende Waggon wurde neu ausgestattet und kann von Hafengärtnern für Zusammentreffen und kleine Feiern genutzt werden. Außerdem wurde die Infrastruktur auf den Parzellen neben der alten Ölhalle verbessert: Nach Ende der Frostperiode stehen fließendes Wasser und Toiletten zur Verfügung.

Ihren grünen Daumen können die Hafengärtner aber nur in Kisten, Säcken, Dosen und anderen Behältern erproben. Der Untergrund des einstigen Industriegeländes lässt nichts anderes zu. Mit Saisonbeginn liegt die Betreuung des Hafengartens in den Händen der Gesellschaft Mainviertel Offenbach, die mit „Besser leben in Offenbach“ das Projekt entwickelt hat. Neue Ansprechpartnerin ist Alexandra Walker. Sie zählt zu den Hafengärtnern der ersten Stunde und ist zu allen Fragen in Sachen Hafengarten auch unter hafengarten@opg-of.de zu erreichen.

Hafen2 wird 10 Jahre alt

mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion