Rund 90 Prozent vermarktet

+
Baubeginn für die neuen Reihenhäuser am Ginsterweg ist im Spätherbst, im Sommer könnten die ersten Käufer einziehen.

Offenbach (vs) - Was anfangs so schleppend anlief, wird immer begehrter. 90 Prozent der Flächen im Baugebiet An den Eichen sind vermarktet. Das gab gestern Daniela Matha bekannt.

Zugleich stellte die Geschäftsführerin der Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft (OPG) das neue Vorhaben vor: Im südlichen Areal „Am Waldrand“ baut die Immobilien-Projektgesellschaft Horn auf 8500 Quadratmetern insgesamt 28 Wohnhäuser. Den ersten Bauabschnitt am Ginsterweg bilden zehn Reihenhäuser, für die nächsten drei Vermarktungsabschnitte sind Doppelhäuser geplant.

Die hochwertig ausgestatteten Häuser werden schlüsselfertig übergeben. Es gibt Überlegungen, zusätzlich ein Blockheizkraftwerk zu bauen, mit dem die neuen Wohneinheiten beheizt werden. „Dieses Konzept hat sich in unserer Firma bewährt“, sagt Horn-Geschäftsführer Reinhold Christmann. Die Preise fangen bei 370 000 Euro an, je nach Grundstücksgröße. Diese liegt zwischen 200 und 450 Quadratmeter.

„Nach unserem zuletzt vermarkteten, vor allem für junge Familien attraktiven Projekt ,Traumhaus‘ richtet sich dieses Angebot an eine etwas gehobenere Klientel“, so Matha. An den Eichen sei ein einzigartiges Gebiet mit großer architektonischer Vielfalt: „Wir haben unterschiedliche Bauträger, die sich alle anders darstellen.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare