Bauprojekt „Rathaus-Center“ geht weiter

City-Passage: Abriss bis Weihnachten

+
Nach der Asbest-Entsorgung zu Beginn des Jahres kam es wegen Problemen mit den Versorgungsleitungen zu Verzögerungen beim Abriss der ehemaligen City-Passage in der Fußgängerzone. Bis Weihnachten sei das alte Gebäude-Ensemble abgerissen, versichert der Investor.

Offenbach - Nach Monaten des relativen Stillstands soll es an der ehemaligen City-Passage in der Innenstadt nun weitergehen.

Wie Bauherr Andreas Blaschkowski, Chef des Investors Real Equity aus Frankfurt, auf Anfrage mitteilt, wird der langjährige Schandfleck in der Fußgängerzone bis Weihnachten abgerissen sein. Wie berichtet, will Real Equity an der Frankfurter Straße mit dem „Rathaus-Center“ ein neues Einkaufszentrum errichten. Im Untergeschoss ist ein Nahversorger – also Lebensmittel – geplant, ins Parterre und darüber sollen Textilanbieter und sonstige Läden einziehen.

Lesen Sie dazu auch:

Tiefgarage soll an Neubau angeschlossen werden

Nachdem zu Jahresbeginn in der alten City-Passage die Asbest-Entsorgung gestartet war, tat sich in den Folgemonaten wenig auf der Baustelle. Blaschkowski erklärt die Verzögerungen mit Problemen beim Abklemmen der Versorgungsleitungen, die inzwischen ausgeräumt seien. Mit Blick auf den weiteren Fortgang des Bauvorhabens ist der Investor optimistisch: „Das ganze Projekt steht. Die Baugenehmigung ist erteilt, Gespräche mit potenziellen Mietern laufen auf Hochtouren.“ (mad)

Bildergalerie: Offenbach damals und heute

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare