Ans Reale angepasst

FDP befürwortet Islamunterricht

+
Es müsse aber klar sein, so Offenbachs FPD, dass der Lehrplan auf einer von Land und Religionsgemeinschaften vereinbarten Basis stehe und die Kinder sich etwa auch mit der Gleichstellung von Frau und Mann auseinandersetzen müssten.

Offenbach - Der islamische Religionsunterricht an Mathilden- und Humboldtschule zum nächsten Schuljahr stellt für die FDP eine „Anpassung des Schulangebots an die realen Lebensverhältnisse“ dar.

Lesen Sie auch:

Dietzenbachs CDU begrüßt geplanten Islamunterricht

Hessen führ Islamunterricht an Schulen ein

Islamunterricht an 27 Grundschulen

Schließlich habe Offenbach einen sehr hohen Anteil muslimischer Kinder, weiß der schulpolitische Sprecher der Stadtverordnetenfraktion, Dominik Schwagereit: „Es geht einerseits um Gleichbehandlung, andererseits sollen die jungen Menschen aus den Hinterhöfen herausgeholt werden. “

Es müsse aber klar sein, dass der Lehrplan auf einer von Land und Religionsgemeinschaften vereinbarten Basis stehe und die Kinder sich etwa auch mit der Gleichstellung von Frau und Mann auseinandersetzen müssten.

tk

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion