Beratung für Firmen über Kurzarbeit

Offenbach - (ku) Die Agentur für Arbeit und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach bieten Arbeitgebern Beratung über Kurzarbeit an. Sie würden auch über Qualifizierung und Fördermöglichkeiten informiert, teilte die Agentur für Arbeit mit. Die nächsten Gespräche finden am Donnerstag, den 23. Juli, in der IHK, Frankfurter Straße 90, statt.

Anmeldungen sind bis Freitag unter http://www.offenbach.ihk.de möglich. Die Agentur weist zudem auf einen Rechner hin, mit dem Arbeitnehmer das Nettoentgelt bei Kurzarbeit ermitteln können. Unter http://kugrechner.arbeitsagentur.de/index.php müssen sie das Bruttogehalt, steuerrelevante Angaben und den Arbeitsausfall eingegeben. Dann werde das Gehalt berechnet.

Im ersten Quartal 2009 haben im Bezirk der Agentur fast 200 Unternehmen für mehr als 9 000 Beschäftigte Kurzarbeit in Anspruch genommen, erklärte die Agentur. „Betriebe können Kurzarbeit bei der Arbeitsagentur anzeigen, wenn ein erheblicher Arbeitsausfall aus wirtschaftlichen Gründen vorliegt, wenn dieser unvermeidbar und voraussichtlich vorübergehend ist.“ Die Agentur zahle bis zu 24 Monate Kurzarbeitergeld und erstatte die Sozialversicherungsbeiträge.

Die Agentur bietet Unternehmern Beratung für Fragen rund um die Themen Kurzarbeit und Qualifizierung an: Für Betriebe in der Stadt Offenbach ist Thomas Stotz unter 069/82997-788 erreichbar. Betriebe im Kreis können sich an Thomas-Oliver Petzold unter 06106/8449-15 wenden. Firmen können auch per E-Mail unter Arbeitgeberservice@arbeitsagentur.de Kontakt aufnehmen.

Kommentare