Polizei zwei Männer fest

Beute in der Unterhose versteckt

Offenbach - Nachdem sie in die Kasse einer Arztpraxis an der Tulpenhofstraße gegriffen hatten, konnte die Polizei am Mittwochvormittag zwei Männer im Alter von 34 und 44 Jahren festnehmen.

Gegen 10.30 Uhr hatte das Duo das Gebäude betreten. Einer der Täter ging ins Obergeschoss, durchsuchte die Schubladen und nahm das Geld aus der Kasse, während sein Komplize Schmiere stand. Im Treppenhaus wurden die beiden allerdings ertappt. Mehrere Angestellte hielten den 34-Jährigen fest; der 44-Jährige, der zunächst flüchtete, wurde wenig später geschnappt. Die Polizisten stellten bei dem Jüngeren Geld sicher, bei dem es sich offensichtlich um die Beute handelte. Der 34-Jährige hatte es in seiner Unterhose versteckt.

Das Duo verbrachte den restlichen Tag und die Nacht im Polizeigewahrsam. Ob die beiden bei der Polizei hinreichend bekannten Männer auch für einen Einbruch in der Nacht zum Mittwoch in eine Arztpraxis am Odenwaldring verantwortlich sind, wird derzeit geprüft. Während der Ältere nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, musste der 34-Jährige gestern zur richterlichen Vorführung. Er ist nämlich nach einer Verurteilung wegen Eigentumsdelikten zurzeit auf Bewährung in Freiheit.

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Bezüglich des Einbruchs am Odenwaldring (in Höhe der 100er-Hausnummern), der sich in der Nacht zum Mittwoch zwischen 22 und 7 Uhr ereignete, bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise unter der Nummer 069/8098-1234. Einbrecher hatten die Eingangstür eingetreten, anschließend die Praxisräume durchsucht und einen Schrank aufgehebelt. Die unbekannten Täter nahmen eine Wechselgeldkasse als Beute mit.

(mad)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion