Bewegendes Video für Tugce A.

„Bitte mach die Augen auf und schenk uns ein Lächeln“

Offenbach - Tugce A. liegt nach einer Prügelattacke im Koma. Nun ist ein bewegendes Video aufgetaucht, mit dem Angehörige, Freunde und völlig Fremde der 22-Jährigen aus Gelnhausen Hoffnung machen wollen.

Der Fall Tugce A. beschäftigt seit dem vergangenen Wochenende die Polizei. Die Türkin wurde auf dem McDonalds-Parkplatz am Kaiserlei in Offenbach von einem 18-Jährigen ins Koma geprügelt, als sie zwei anderen Frauen helfen wollte. Der Gesundheitszustand der 22-Jährigen ist äußert kritisch, wie das Klinikum in Offenbach berichtete. Bereits am Mittwoch versammelten sich Angehörige, Freunde und völlig Fremde am Tatort und hielten eine Mahnwache für Zivilcourage und Nächstenliebe ab. Auch am morgigen Samstag ist ab 14 Uhr ein erneutes Treffen geplant. Auf Facebook haben sich schon über 1.500 Menschen angekündigt (Stand: 21. November 2014, 18.30 Uhr).

Lesen Sie dazu auch:

Zweite Mahnwache geplant

Fall Tugce A.: Heftige Kritik an McDonalds-Mitarbeitern

Tugçe A. weiter in Lebensgefahr, Zeugen gesucht

Junge Frau brutal ins Koma geprügelt

Ebenfalls wurde über Facebook ein berührendes Video (siehe oben) verbreitet. Angehörige, Freunde und völlig Fremde richten in diesem über zehnminütigem Beitrag aufbauende und motivierende Worte an Tugce. „Tugce wir beten für Dich und Deine Familie“, „Bitte mache deine Augen auf und schenke uns ein Lächeln“, „Wir wissen, dass du kämpfst wie eine Löwen. Wir werden dich nicht aufgeben. Bitte komm zurück“; dies ist nur ein kleiner Auszug der vielen Aussagen. Teilweise brechen die Redner sogar in Tränen aus, sie bringen ihre Sätze kaum über die Lippen. Letztlich schließt das Video aber mit hoffnungsvollen Worten ab: „Du bist eine unheimlich starke Frau...“, heißt es.

Mahnwache für Tugce

dani

Rubriklistenbild: © Facebook

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion