Awo bietet in Ferien wieder viel

Offenbach - (das) Aufregende Sommer-Abenteuer warten auf Kinder: Für die Ferienspiele von Arbeiterwohlfahrt und dem Verein Kaleidoskop in den Ferien, vom 13. Juli bis 21. August, können Eltern ihre vier bis 14-jährigen Sprösslinge anmelden. Die Arbeiterwohlfahrt betreut die kleineren Kinder (bis neun Jahre) auf dem Freizeitgelände im Hainbachtal.

Kaleidoskop-Mitarbeiter gestalten das Programm für die Zehn- bis 14-Jährigen in der Ernst-Reuter-Schule in Rumpenheim. Dabei nimmt jeweils die Integration unterschiedlich beeinträchtigter Kinder, die einer besonderen Betreuung bedürfen, einen breiten Raum ein.

Persönliche Anmeldungen für beide Freizeiten sind ab Freitag, 24. April, bei der AWO im Hainbachtal möglich. An diesem Tag findet dort ab 11 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. Dann haben Eltern zugleich Gelegenheit, Einrichtungen und Spielgelände zu besichtigen. Für die Kleinen gibt es ein Bastelangebot. Anders als in den vergangenen Jahren ist diesmal eine Anmeldung der Kinder zwischen vier bis neun nur in zwei Wochen dauernden Blöcken möglich. „Um die Gruppen nicht so oft auseinander zu reißen und die pädagogische Qualität zu verbessern, haben wir uns zu dieser Umstrukturierung entschlossen“, sagt die Pädagogin Diana Bär.

Für die Jüngeren stehen rund 200 Plätze zur Verfügung. Bei den Älteren besteht die Möglichkeit, sich erst einmal für eine Woche anzumelden. Hier gibt es etwa 100 Plätze. Der Teilnehmerbetrag für das erste Kind einer Familie beträgt 63 Euro pro Woche, für das zweite 42 Euro und für jedes weitere 21 Euro. Hartz IV Empfänger zahlen einen ermäßigten Beitrag, der zwischen 6 und 23 Euro liegt. Die Stadt Offenbach unterstützt die Stadtranderholung auch dieses Jahr mit einem Zuschuss von 132 670 Euro. Anmeldungen sind online (www. kaleidoskopev.de) oder jeweils montags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr unter 069 / 95 90 90 17 möglich.

Kommentare