Blausäure im Heizkessel

Offenbach - (mad) Zwischenfall im Müllheizkraftwerk: Bei der Reparatur eines Heizkessels ist gestern Nachmittag aus bislang unbekannter Ursache Blausäure ausgetreten. Zwölf Arbeiter, die in dem Kessel tätig waren, wurden daraufhin in umliegende Kliniken gebracht.

Zwei von ihnen wurden mit Vergiftungssymptomen eingeliefert, die übrigen zehn mussten zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Lesen Sie hierzu auch:

Zwischenfall im Offenbacher Müllheizkraftwerk

Gegen 14 Uhr hatten zunächst zwei Mitarbeiter des mit der Wartung beauftragten Unternehmens über Unwohlsein und Atemnot geklagt, wie Feuerwehrchef Uwe Sauer berichtet. Bei Schadstoffmessungen wurde Blausäure in geringer Konzentration festgestellt. Woher das Gift stammt, war gestern noch unklar. Erste Vermutung: Rückstände von Schweißarbeiten. In dem Kessel soll parallel mit vier Schweißgeräten gearbeitet worden sein. Das könnte für den kleinen Raum zu viel gewesen sein.

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare