Bodenrichtwerte: 500-Euro-Marke geknackt

Offenbach - Der Gutachterausschuss legt die neuen Bodenrichtwerte für Offenbach vor: 40-prozentige Steigerung bei den Grundstücken im Hafen, bei Eigenheimen ein Rekord in Bürgel.

Man hätte vor drei Jahren in den Besitz von einigen hundert Quadratmetern Hafenboden kommen müssen, um heute ein gemachter Mensch zu sein: Die Grundstückspreise im neuen Stadtviertel stiegen seit 2010 um 40 Prozent von 530 Euro auf 750 Euro. Der Gedanke an private Spekulation war indes von vornherein hypothetisch: Das gesamte Areal ist im Besitz der Stadt-Tochter Mainviertel GmbH, die auch die einmal auf hundert Millionen Euro geschätzte Altlastesanierung im Hafen trägt.

Die prozentuale Wertsteigerung am Mainufer ergibt sich aus den aktuell geltenden Bodenrichtwerten, die der Gutachterausschuss für Immobilienwerte für die Stadt Offenbach am 19. Februar beschlossen hat. Die Daten ergeben sich aus vorgelegten Kaufverträgen.

Ebenfalls hervorzuheben: Bei den Grundstücken für Ein- und Zweifamilienhäuser ist erstmals seit zehn Jahren wieder die Marke von 500 Euro pro Quadratmeter geknackt worden. Soviel zahlten Käufer am Entensee in Bürgel. Gegenüber 2012 haben sich die Kennziffern in diesem „Teilmarkt individueller Wohnungsbau“ durchschnittlich um zehn Prozent gesteigert. Beim Geschosswohnungsbau sind es nur fünf Prozent. In den übrigen Teilmärkten - wie gewerbliche oder landwirtschaftliche Flächen - gibt es keine signifikanten Änderungen.

„Wohnstandort ist angekommen“

Leicht gesunken sind die Quadratmeter-Preise für „Bauerwartungsland“ und „Freizeit- und Erholungsgärten“, bei „Freizeit- und Erholungsgärten“ von 22 auf 20 Euro und für Bauerwartungsland von 45 auf 40 Euro.

Die Entwicklung lässt Oberbürgermeister Horst Schneider jubeln: „Der Wohnstandort Offenbach ist in der Region angekommen.“ Die Stadt profitiere natürlich von der Entwicklung rund um Frankfurt, die Verantwortlichen hätten aber mit ihren Anstrengungen für ein schöneres Stadtbild, attraktive Naherholungsgebiete und bessere Schulen ihren Anteil an der Aufwertung Offenbachs.

Die Entwicklung des Hafenareals für Wohnen und Arbeit sei trotz vieler Unkenrufe eine richtige und für die Zukunft Offenbachs nachhaltige Entscheidung gewesen.

Die neuen Bodenrichtwerte werden im April 2014 für einen Monat im Rathaus ausliegen. Bodenrichtwertauskünfte gibt die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Immobilienwerte, Stadthaus, Berliner Straße 60.

tk

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare