Bombe in der Innenstadt entschärft

1 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
2 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
3 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
4 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
5 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
6 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
7 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
8 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
9 von 24
Polizei, Rettungskräfte, Kampfmittelräumdienst - zahlreiche Fachleute tummelten sich in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter hatten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Die von Bauarbeitern entdeckte Bombe lag in etwa zwei Metern Tiefe im Boden vor einem Wohnhaus. Spezialisten waren seit dem Nachmittag damit beschäftigt, sie freizulegen. Um 19 Uhr wurde die Bombe entschärft.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion