Bombe in der Innenstadt entschärft

+
Zwischen diesen Leitungen war die Bombe eingeklemmt.

Offenbach (baw/ale/dpa) - Aufregung in der Offenbacher Innenstadt: Bauarbeiter haben eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Arbeiter haben am Mittag bei Reparaturarbeiten an einem Wasseranschluss in der Taunusstraße in Höhe der Hausnummer 4 im Offenbacher Nordend eine Fliegerbombe entdeckt. Es handelt sich offenbar um eine amerikanische Fünf- oder Zehnzentnerbombe. Sie lag in etwa zwei Metern Tiefe im Boden vor einem Wohnhaus. Spezialisten waren seit dem Nachmittag damit beschäftigt, sie freizulegen. Um 19 Uhr wurde die Bombe entschärft.

Das spielte sich in der Innenstadt ab:

Etwa 100 Einsatzkräfte waren vor Ort. Gegen 19 Uhr wurde die Bombe entschärft, dafür wurde auch die Berliner Straße abgesperrt. Gegen 19.30 war die Bombe unschädlich gemacht. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes gelang es, den Zünder des Kriegsüberbleibsels zu entfernen. Die Fliegerbombe wurde schließlich mit einem Kran aus der Baugrube gehoben und mit einem Spezialfahrzeug zur fachgerechten Entsorgung abtransportiert.

Seit dem frühen Nachmittag wurden 16 Häuser evakuiert. Rund 80 Anwohner mussten ihre Wohnungen räumen. Die meisten kamen bei Freunden unter und konnten gegen 20 Uhr wieder zurück in ihre Häuser.

Der Fund hatte Folgen: In der Innenstadt kam es zu Verkehrsbehinderungen, meldete die Polizei. Der Bereich um den Fundort musste zur Bergung der Bombe weiträumig abgesperrt werden. Die Polizei empfahl dringend, den Innenstadtbereich Offenbach zu meiden.

Erste Eindrücke am Fundtag:

Bombe in der Innenstadt

Nach Einschätzung des Kampfmittelräumdienstes hat sie einen mechanischen Zünder, der als weniger gefährlich gilt als ein chemischer Auslöser mit Zeitverzögerung. Beim Entschärfen eines solchen Auslösers waren vor knapp zwei Wochen in Göttingen drei Menschen ums leben gekommen.

Während der Arbeiten in Offenbach wurden mehrere Straßenzüge komplett abgeriegelt - auch die Berliner Straße. Die Gasleitungen wurden gekappt. Nach ersten Erkenntnissen fiel die Bombe während eines Luftangriffs 1944.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare