Zwei Frauen mit Rauchvergiftung

Wohnungsbrand in Austraße

+

Offenbach - Eine gehbehinderte Frau ist gestern Abend von der Feuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung gerettet worden. Zuvor hatte eine Nachbarin versucht die Dame zu retten, was allerdings misslang.

Die Feuerwehr wurde um 22.42 Uhr alarmiert. Das Feuer war in der Austraße 2 im Flur einer Wohnung im ersten Stock ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, konnte die dort wohnende gehbehinderte Frau wegen starken Rauchs die Wohnung weder verlassen, noch von ihrer zur Hilfe eilenden Nachbarin gerettet werden.

Die Feuerwehr löschte den Brand zügig und rettete die Frau. Sowohl die gerettete Frau als auch ihre Nachbarin kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Ursache und Schadenshöhe sind noch unklar.

Feuer-Inferno auf Firmengelände

Feuer-Inferno auf Firmengelände

ron

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion