Großeinsätze der Feuerwehr

Kellerbrand und überhitzte Bremsen

+
Bewohner des Hauses Bismarckstraße 108 wurde von der Feuerwehr betreut.

Offenbach - Zwei Großeinsätze für Feuerwehr und Rettungsdienst am Wochenende: 20.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Kellerbrand, der am Freitag gegen 22 Uhr aus noch unbekannter Ursache in einem Mehrfamilienhaus in der Bismarckstraße 108 ausbrach.

Alte Möbel hatten dort Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand, die Wehr brachte die 20 Bewohner zunächst ins Freie, für die Dauer des Einsatzes wurden sie in einem Großraum-Krankentransportwagen der Frankfurter Feuerwehr betreut.

Um 22.48 Uhr war das Feuer gelöscht, 48 Kräfte der Berufsfeuerwehren Offenbach und Frankfurt, der Freiwilligen Feuerwehr Offenbach und des Rettungsdienstes waren am Einsatz beteiligt.

Überhitzte Bremsen bei S-Bahn

Zuvor hatte gegen 17.30 Uhr eine S-Bahn, deren Bremsen vermutlich überhitzt waren, für einen Einsatz an der Station Kaiserlei gesorgt, wo über Notruf starker Brandgeruch gemeldet worden war. Die betroffene S-Bahn hatte die Station aber bereits wieder verlassen. Sie wurde in Hanau angehalten und überprüft. Auch hier wurde niemand verletzt, insgesamt 73 Feuerwehrleute und neun Rettungsdienst-Kräfte waren im Einsatz.

mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion