Neun Verletzte / Hoher Schaden / Brandstiftung?

Brand im Offenbacher Klinikum

Die Sprendlinger Landstraße war während der Löscharbeiten für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt, um die Rettungswege frei zu halten.

Offenbach - Offenbach (clb) Neun Verletzte mit leichter Rauchvergiftung forderte gestern Abend ein Brand in der Psychiatrie des Klinikums Offenbach. Eine Person wird vermisst, konnte sich aber vermutlich rechtzeitig ins Freie retten. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt. „Wir können Brandstiftung nicht ausschließen“, sagte Klinik-Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt auf anfrage.

Das Feuer war kurz vor 18.30 Uhr in einem Patientenzimmer im ersten Stock eines Altbaus gegenüber dem Parkhaus ausgebrochen. Etwa 60 Patienten sowie mehr als zehn Pflegedienstkräfte und Ärzte konnten schnell evakuiert und zunächst in der gegenüberliegenden Tagesklinik untergebracht werden. Das Feuer war eine knappe halbe Stunde nach dem Eintreffen der Helfer gelöscht. Ein Zimmer wurde völlig zerstört. Das nach einer Renovierung gerade wieder bezogene Gebäude ist vorerst nicht nutzbar. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf 300 000 Euro.

Mehr als 70 Kräfte der Berufsfeuerwehren aus Offenbach und Frankfurt  sowie der Freiwilligen Feuerwehr Offenbach waren vor Ort, zudem ein Großaufgebot an Rettungsdienst und Polizei.

Kommentare